Neuigkeiten von Babsy

  • Der erste Tag nach einer neuen Anpassung ist doch immer spannend.


    So habe ich heute mal versucht ein paar Stunden vom Arbeitstag nur mit dem CI zu bewältigen. Das klappt jedoch nur bedingt, denn so ein Sprachtest im Hörzentrum ist schon etwas ganz anderes. Dennoch hielt ich es gute 2 Stunden aus, was bei einer derartigen Geräuschkulisse (Großraumbüro) schon eine Glanzleistung für mich ist.


    Einige meiner Kollegen kam klar und deutlich rüber und andere wiederum klangen dagegen sehr skurril. 8|


    Gegen Abend habe ich mir mal das von mir zuletzt gehörte Hörbuch vorgenommen um die Stimme vergleichen zu können und auch diese klang schon bedeutend besser als ich sie in Erinnerung hatte. 8o


    Das nahm ich dann zum Ansporn um noch weitere Sachen zu testen.


    Ich hörte mir also ein paar Musikstücke an. Hier konnte ich sowohl weibliche als auch männliche Stimmen klar unterscheiden aber beide klangen noch ziemlich heiser. Zu vorher ist es dennoch ein Fortschritt. Hatte ich bei einigen Liedern nur den Beat klar gehört ohne jeglichen Gesang.


    Den Fernseher musste ich auch leiser stellen und dieser bietet nun eine gute Möglichkeit nur mit dem SP zu üben. Dabei bevorzuge ich die Nachrichten und Dokumentationen!


    Besonders positiv erlebte ich ein Gespräch mit meinem Sohn an einer viel befahrenen Straße. Ich verstand zwar nicht alles und musste bei einigen Sachen nochmal nachfragen. Aber dennoch war ich überglücklich! :D


    Es gab auch weniger erfreuliche Erlebnisse:
    So hatte ich die Kirchturmglocke kaum wahrgenommen und eine elektrische Heckenschere klang für mich wie eine Kettensäge. Aber ich denke das wird alles noch kommen!


    So nun will ich Euch nicht länger langweilen! ;)



    Lieben Gruss Babsy :sleeping:

  • So hatte ich die Kirchturmglocke kaum wahrgenommen


    Bei manchen Geräuschen habe ich so etwas ähnliches auch.
    Da habe ich das Gefühl, daß mir der SP zu stark runter regelt, und das ohne SCAN Modus.
    Der Techniker hat bei mir diese Regelung schon niedriger gestellt, damit es nicht sofort und dann noch so kraß anspringt.


    Aber ich merke auch, daß mir noch manche Geräusche, Tonlagen "fehlen".
    Bin echt mal gespannt, wann die von alleine so langsam kommen werden, oder ob der SP bei mir noch nachjustiert werden müßte.





    Bei Dir wäre es noch spannend zu testen, ob es auch "nur" an Deiner neuen Einstellung liegen könnte? :?:
    Hast Du mal getestet, ob das Glockengeläut mit der Techniker Einstellung ebenfalls nicht, oder gar etwas besser zu hören ist?
    Ich muß gestehen, ich vergesse manchmal, daß ich in bestimmten Situationen eigentlich auch mal was testen könnte.
    Da denkt man einfach nicht mehr daran.





    Ansonsten wünsche ich weiterhin gute, und schöne Hörerfolge! :thumbsup:
    Wir packen das schon noch, irgendwann! :D



    Schönen Gruß
    Sheltie

  • Hallo Babsy!


    Wow, das sind ja sensationelle Ergebnisse, ich freue mich sehr für dich !!! :thumbsup:

    Quote

    Anfangs kam mir alles sehr leise vor und ich stellte mir den SP immer lauter. Eines Tages kam es, wie es kommen musste. Der Hörnerv schmerzte egal, was ich auch tat und ich musste leider wieder von vorne beginnen.


    Ich habe eine ähnliche Erfahrung wie Du gemacht.. in den vergangenen Wochen habe ich peu a peu das CI immer lauter erstellt, von 5 auf 10.
    Und ganz plötzlich, von einer Minute auf die andere, war mir vor ein paar Tagen alles viel zu laut! Seitdem steht die Lautstärke auf 3 :whistling:


    Liebe Grüße & hab ein schönes WE ^^


    Karina





    Normal hörend geboren | Hochgradige SH bds. seit dem 2. LJ durch Antibiotika
    Seit einigen Jahren zunehmende Verschlechterung >> an Taubheit grenzende SH


    R: CI-Implantation 17.11.2015 (Profile CI512) | EA: 21.12.15 (Nucleus 6)
    L: CI-Implantation 21.06.2016 (Profile CI512) | EA: 28.06.16 (Nucleus 6)

  • Hallo


    heute die erste Runde mit dem Motorrad gedreht.... Ganz schön kalt war es noch. :D


    Habe den SP unterm Helm bekommen und über die Freisprecheinrichtung meinen Mann super verstanden.
    Was leider nicht so super war ist die Tatsache das der SP ganz schön durch den Helm an den Kopf gedrückt wird und das ist ganz schön unbequem... Leider :(


    Also wird wohl in Zukunft ohne den SP Motorrad gefahren. :!:


    Ganz lieben Gruss Babsy 8)

  • Hallo Babsy,


    Man kann bei manchen Helmen die Innenpolsterung entsprechend ausschneiden, dass der SP passt. Es gibt ein Motorradgeschäft, das sehr bekannt ist in ganz Deutschland und deren Inhaberin selber ein CI trägt. In einer PN schreibe ich dir den Namen.


    Greetz
    Martina

  • Also wird wohl in Zukunft ohne den SP Motorrad gefahren.

    Ich bin vor 30 Jahren auch ohne Hörgeräte als Sozia gefahren und habe mich per Handzeichen verständigt. Roller fahren ging ganz gut mit HG, da hatte ich nur einen "halben" Helm, aber die BMW-Helme müssen schon richtig fest sitzen, wenn man schon mal 190 km/h fährt ;).
    Ich habe auch beim Fahrradhelm schon Schwierigkeiten ihn aufzusetzen, ohne dass die Magnetspule verrutscht. Wie macht ihr das denn ?( :?: :?: :?:


    Den Fahrradhelm setzte ich erst auf, dann dreh ich ihn fest und schließe die Schnalle, und wehe, dann kommt jemand dran, schwupp ist der Magnet runter.
    An der "Innenverkleidung" ändere ich aus Prinzip nichts wegen Gewährsmängel und evtl. Stabilität.

    Grüße
    Sigrid


    schwerhörig nach Masern 1962
    HG seit 1964
    Hörsturz 2000
    bilateral CI von Cochlear: Okt. 2007/Nov.2008, N6 seit 29.11.2013

  • Hallo Siegried


    als Sozia bin ich nicht zu gebrauchen. Muss das Steuer selbst in der Hand haben. ^^


    Zum Thema Helm aufsetzen kann ich Dir eine Sturmhaube empfehlen und dann ganz vorsichtig den Helm aufsetzen.
    Das bedarf jedoch etwas Übung und somit brauchte auch ich beim ersten Mal mehrere Versuche, da auch mein Helm (einen Shoei) recht stramm sitzt. So wie es halt sein sollte. Da verrutscht dann auch nichts mehr!


    Das Batteriefach hat mich weniger gestört. Am meisten hat es an der Magnetspule gedrückt. Ich hatte das Gefühl, das ich den Kopf nicht richtig bewegen kann, was natürlich Quatsch ist. Fakt ist das es dermaßen gedrückt hat das ich durch die Kopfbewegung nicht noch mehr Druck auf besagter Stelle ertragen wollte.


    So verkrampft und verspannt möchte ich in Zukunft nicht fahren und darum lasse ich den SP einfach während der Fahrt weg.


    Ganz lieben Gruss Babsy :thumbup:

  • Hallo Babsy
    Ich habe das Mopet noch nicht wieder ausgepackt ! Ist mir noch zukalt ! Kleines Weichei :rolleyes:
    Doch habe ich schon mehrmals versucht den Helm mit Spule aufzusetzen . Keine Chance X(
    Es wäre so schön mal wieder was beim Fahern zu hören.Vielleicht doch der falsche Helm .
    @ Martina : ich würde auch gern die PN bekommen.
    Gurß Michael

  • Leider habe ich mir beim putzen der Brille einen Nasenbügel abgebrochen und dieses Gestell ist nicht mehr lieferbar.



    Jetzt hat mein Optiker mir angeboten eine neue Brille anzufertigen und ich durfte mir ein neues Gestell aussuchen.



    Habe mich für ein Titangestell entschieden. Nun wird es leichter hinterm Ohr, da weniger Gewicht, schmaler und Rahmenlos. :thumbup:


    Und das beste... es kostet mich 0,-€

  • Nachdem ich so überragend gestartet bin war ich von meiner Dritten Anpassung eher enttäuscht. ;(


    Bei den Einsilbern in Ruhe habe ich zum letzten Test glatte 35% vom Sprachverstehen verlohren.
    Das hat mich doch ziemlich runtergezogen und ich habe gefühlt immer weniger verstanden und mich da so richtig reingesteigert... Täglich musste ich den SP weiter runter stellen. Alles klang sehr schrill und übelst laut. :cursing:


    Heute, eine gute Woche nach der Anpassung habe ich mich ziemlich beruhigt und auch beruflich ist einiges an Stress weggefallen, so das ich mich wieder dem Forum und meinen Hörübungen widmen kann.


    So kam es heute dazu das beide Ohren zusammen schon einen recht guten Klang zusammen entwickelt haben und auch die Lautstärke wieder angehoben werden konnte. Ob es der ganze Stress war oder die von mir zu hohe Erwartungshaltung kann ich nicht sagen. Bin aber froh, das es nun scheinbar wieder bergauf geht.
    Sicherlich hat der zu starke Magnet auch seinen Anteil an diesen Umstand dazu beigetragen...


    Der Tinnitus ist nach wie vor fast vollständig verschwunden und das ist die Hauptsache für mich!!!


    Bin nun gespannt wie es weitergeht. Habe bis zur nächsten Anpassung ja ein gutes halbes Jahr Zeit und wenn es sooo gar nicht gelingen will strebe ich eine stationäre Reha an.


    Ganz lieben Gruss Babsy

  • Hallo Babsi,
    lege die Ergebnisse nicht so auf die Goldwaage! Ich hatte auch mal 100% und etwas später nur 50%, ohne dass etwas verändert wurde. Für mich sind die positiven Veränderungen im Alltag wichtig. Was nütz es, wenn ich, wie ich erlebe, 100 % im Störschall habe und dann mein Gegenüber nicht verstehe.
    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich

    seit 12/06/2020 Sonnet 2


    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Für mich sind die positiven Veränderungen im Alltag wichtig.

    Genauso ist es! Messwerte sind nur eine Momentaufnahme, die auch von der Tagesform abhängig sind....

  • Ja, der Alltag ist ja wichtig und das beste Testfeld. Und die Tagesform hat einen Einfluss auf das Hörempfinden: Ich bin einmal im Monat in unserer Firmenzentrale, da ist es bürotypisch ziemlich hallig, das Treppenhaus klingt wie eine Kathedrale und es ist somit manchmal schwer .... gestern habe ich ziemlich an der Lautstärke drehen müssen, damit ich gut verstehe, heute morgen ist es ganz anders. Der Hall ist auf einmal weniger in der Wahrnehmung und ich kann auf halber Kraft die CIs einstellen, ich verstehe trotzdem viel besser als gestern. Das passt, da es gleich eine Schulung gibt. Das hätte mir gestern keinen Spass gemacht.


    Letztlich wird es schon noch längere Zeit dauern, bis sich das Gehör wieder mit den Automatismen der Umgebungsanpassung zurechtfindet. Deshalb nutze ich nur ein Programm, um diesen Prozess zu fördern.

    Gruss, Rainer.


    Beidseitig versorgt mit: Med-El (Flex 28 im Schneckle, aussen jeweils Sonnet, vormals Rondo)


    ____________________________________


    Das Gute missfällt uns, wenn wir ihm nicht gewachsen sind.

  • Der Hall ist auf einmal weniger in der Wahrnehmung

    Ja, das ist bei mir auch so unterschiedlich, tagesformabhängig.
    Beispiel:
    seit drei Tagen ist bei mir der Nachhall wieder extrem in der gleichen Umgebung. Zufälligerweise treffe ich heute im Wartezimmer eines Arztes eine andere CI-Trägerin, die mir vorjammerte, dass die Einstellung nicht stimmt. sie hätte so einen Nachhall und könnte ihre eigene Stimme nicht mal richtig verstehen.


    Ich schiebe das aufs Wetter, weil ich für mich festgestellt habe, dass ich bei feuchtem Wetter (hohe Luftfeuchtigkeit) deutlich anders (ich will nicht immer sagen schlechte X( )höre.


    Dann krüseln sich meine krausen Haare mehr und schlüpfen unter den Magnet ;) ( hat mir Prof. Lesi auch schon vor Jahren gesagt). Ich versuche für mich, nicht immer alles über Einstellung zu regeln und definieren, sondern meinem "Gehirn" zu befehlen etwas flexibler zu sein und sich auf Veränderungen einzustellen :rolleyes: .

    Grüße
    Sigrid


    schwerhörig nach Masern 1962
    HG seit 1964
    Hörsturz 2000
    bilateral CI von Cochlear: Okt. 2007/Nov.2008, N6 seit 29.11.2013

  • Es hat lange gedauert, aber nun habe ich mich an meine neue Anpassung gewöhnt.


    Bin jetzt wohl in der Phase angekommen wo sich das Richtungshören weiterentwickelt, denn mal höre ich links - dann wieder nur rechts und plötzlich auf beiden Ohren und das den ganzen Tag lang.


    So fand ich es gestern bei einem Spaziergang schon ziemlich cool das Vogelgeswitscher nur auf der CI Seite zu hören, währenddessen auf dem gesunden Ohr nur das Brummen der vorbeifahrenden Autos zu hören war. Ich bekam das Grinsen kaum aus dem Gesicht und so wurde aus der kleinen Hunderunde eine ziemlich große und vor allem spannende Runde. 8o
    Gegen Abend war ich dann aber doch ziemlich erschöpft und habe mir und meinen beiden Ohren eine Verschnaufpause gegönnt.


    Im Störschall ist und bleibt es weiterhin schwierig aber ich versuche dem keine Bedeutung zu schenken, denn wie man sieht kommt es mit der Zeit wohl von ganz allein.



    Gruss Babsy :thumbsup:

  • Hach, wie schön! 8o :thumbsup:


    Tut auch so richtig gut, nicht wahr?
    Mir ist dann egal, wenn die Leute mich dann komisch ansehen ^^
    Wenn ich so breit grinsen muß, dann muß ich es halt. :D



    Ich freue mich total für Dich!
    Weiter so - ein fröhlich entspanntes Hören wünsche ich Dir!




    Lieben Gruß
    Sheltie