Karinefresh ist nun auch frisch implantiert...

  • Danke, Bierchen :thumbup:
    Auf Deinen Bericht warte ich auch noch ;)
    Ich hoffe, bei Dir gehts gut voran?
    Liebe Grüße!
    Karina

    Normal hörend geboren | Hochgradige SH bds. seit dem 2. LJ durch Antibiotika
    Seit einigen Jahren zunehmende Verschlechterung >> an Taubheit grenzende SH


    R: CI-Implantation 17.11.2015 (Profile CI512) | EA: 21.12.15 (Nucleus 6)
    L: CI-Implantation 21.06.2016 (Profile CI512) | EA: 28.06.16 (Nucleus 6)

  • Hi Karina,


    Das ist ein absoluter Senkrechtstart! Und klar stört dich das HG jetzt, so ging es mir nach dem 1. CI auch.
    Lass es trotzdem am anderen Ohr, mit entsprechender Einstellung bzw Angleichung an das CI. Bei mir passte das seinerzeit nicht, ich ließ es weg und hatte einen sehr schweren Start mit dem 2. CI.
    Aber freuen darfst du dich erstmal ganz dolle ;)


    Greetz
    Martina

  • Hallo, Karina,


    Gratulation, jetzt hast du fürs erste schon sehr sehr sehr viel geschafft. :thumbsup:8o


    Das mit dem HG ist bei mir auch, das stört mich auch immer mehr. Aber am Fr. wenn es wieder neu angepasst ist, gehts weiter auf Hörerfolge.


    Ich werde das rechte Ohr erst machen, wenn ich mit dem linken Blechohr telefonieren kann. z.Zt. klappt es noch nicht. Evtl. liegt es auch
    an unserer Telefonanlage. :thumbdown:


    LG Karin

    hochgradige Innenohr-Schwerhörigkeit seit Geburt (10 Wochen zu früh) *1957
    hatte 1958 schwere Mittelohrentzündung
    L: HG Phonak Audeo Yes V - OP 19.11.2015 MED-EL Synchrony Flex 24 SP: Sonnet EA: 15.12.2015
    R: HG Phonak Audeo Yes V - OP 10.10.2016 MED-EL Synchrony Flex 28 SP: Sonnet EA: 08.11.2016


    Wir stellen uns vor: "Vorstellung einer Neuen"

    Erfahrungsbericht: "Mein Weg zum besseren Hören"

  • Danke, Ihr Lieben!


    Martina, zwischen Deinen beiden OP´s lagen 4 Jahre, in denen du das HG nicht getragen hast? (Dein Feed wird hier im Antwort-Modus nicht angezeigt).
    Ich habe vor, mir im Juni das linke Ohr implantieren zu lassen. Ich hoffe, dass die paar Monate Taubheit auf der linken Seite mich beim Start mit dem 2. CI nicht bremsen werden...!
    HG anpassen bringt nichts, es ist schon zum Anschlag ausgereizt. Sobald da was bzgl. Lautstärke + hoher Töne eingestellt wird, gehts los mit Rückkopplungspfeifen.


    Gestern habe ich übrigens über meinen Telefonclip Musik gehört - das klingt nun immer mehr nach Musik und ich höre die Stimmen soooo gut! Bei deutschen Texten kann ich sogar einiges verstehen, auch wenn ich die Lieder gar nicht kenne :D


    Liebe Grüße & habt einen feinen Tag!


    Karina

    Normal hörend geboren | Hochgradige SH bds. seit dem 2. LJ durch Antibiotika
    Seit einigen Jahren zunehmende Verschlechterung >> an Taubheit grenzende SH


    R: CI-Implantation 17.11.2015 (Profile CI512) | EA: 21.12.15 (Nucleus 6)
    L: CI-Implantation 21.06.2016 (Profile CI512) | EA: 28.06.16 (Nucleus 6)

  • Na,
    da geht es ja schon richtig gut für Dich voran! 8o
    Toll, daß Du damit so zufrieden bist!
    Und für die zweite OP drücke ich Dir natürlich auch die Daumen und fiebere mit Dir mit.


    Klar, ich weiß, es ist noch zu früh.
    Aber die Zeit vergeht irgendwie doch recht schnell, wenn man sich dazu entschlossen hat, sich ein CI "einpflanzen" zu lassen ^^


    Einfach nur toll!
    Ich bewundere Dich, daß Du Dich gut auf eine Stimme konzentrieren kannst, und alles andere an Störgeräuschen "runterregeln" kannst.
    Sowei bin ich noch lange nicht!
    Ich höre die Geräusche weiterhin als laute Geräusche ^^



    Schöne Grüße noch
    Sheltie

  • Ich habe vor, mir im Juni das linke Ohr implantieren zu lassen. Ich hoffe, dass die paar Monate Taubheit auf der linken Seite mich beim Start mit dem 2. CI nicht bremsen werden...!

    Sehr vernünftige Entscheidung! :) Die paar Monate Taubheit machen dem nichts - eigene Erfahrung! So kann sich das CI.Ohr noch besser entwickeln...


    Quote

    HG anpassen bringt nichts, es ist schon zum Anschlag ausgereizt. Sobald da was bzgl. Lautstärke + hoher Töne eingestellt wird, gehts los mit Rückkopplungspfeifen.

    Das erging mir genau so! Mach mal nach ein paar Monaten Nichtnutzung das "Schrott-Teil" wieder an - hört sich nur noch wie ne bessere Hupe an - zumindest war es bei mir so.... :)



  • Hallo Karina,


    Bei mir lagen zwischen den OPs 3 Jahre -2004 und 2007. Ich habe das HG nach der 1. OP nur in der 2. Woche zum Musikhören dazugenommen, ansonsten nur bei Megastörschall, also alle Jubelmonate mal. Das HG war nämlich genau wie bei dir ausgereizt und störte mich nur.
    Bilaterale CIs waren zu der angegebenen Zeit noch nicht selbstverständlich, sondern Kampf mit KK und Behörden, -auch deswegen die lange Zeit bis zur 2. OP. Das 2. ist eh mein schlechteres Ohr und quasi nur das Back up für das erste....


    Greetz
    Martina

  • Hallo Ihr Lieben,


    nach langer Pause melde ich mich mal wieder zurück! Wow, wie die Zeit vergeht... Nun sind seit der EA schon (erst..?) 6 Wochen vergangen, aber ich habe mich schon so sehr an mein CI gewöhnt, dass es sich anfühlt, als hätte ich nie was anderes gehabt :D Ich staune immer wieder, wie anpassungsfähig das menschliche Gehirn ist!


    Die ersten Tage nach der EA waren natürlich sehr spannend und da gab es für mich die größten Veränderungen und Aha-Effekte. Nun ist es so, dass sich das Hören in kleinen Schritten verbessert, stagniert und dann wieder ganz plötzlich wieder verbessert. In den ersten Wochen konnte ich kein Autoradio verstehen. Es war zwar im Gegensatz zum HG schon Sprache erkennbar, wegen des lauten Motoren- & Windgeräuschs aber kaum etwas zu verstehen. Dennoch habe ich mich kontinuierlich beschallen lassen, ohne Zwang und angestrengtes Hinhören. Eine tägliche Pflichtlektüre war "Benjamin Blümchen", wenn ich meinen Sohn zum Kindergarten fuhr und ihn abholte. In den ersten Wochen konnte ich einzelne Passagen während der Fahrt schon relativ gut verstehen, vor allem die Erzählerstimme. Aber es gab Protagonisten, deren Stimmen zu verzerrt waren um sie zu verstehen. Eine Stimme oder ein Geräusch konnte ich die ganze Zeit gar nicht definieren und die war mir so unangenehm, dass ich die Lautstärke reduzieren musste. So ging das Tag für Tag... und plötzlich - quasi wie aus heiterem Himmel und ohne bewusst hinzuhören - drang die vorher noch unverständliche Stimme klar und deutlich an mein Ohr, absoluter Wahnsinn. Und in den Tagen darauf ging es immer besser, da kristallisierten sich dann auch die Stimmen der anderen Protagonisten heraus :thumbsup:


    Und vor 3 Tagen wieder ein Autoradio-Erlebnis: Auf einmal höre und verstehe ich eine Radioreportage auf der Autobahn - trotz dem Gedröhne! Die Aufklärung folgte, als ich im Büro ankam: ich hatte vor der Fahrt versehentlich ein Scan-Programm aktiviert. Dieses Scan-Programm hatte ich bei der 4. Anpassung bekommen und seither erst 1-2mal in lauten Gesprächssituationen genutzt, aber es hatte mich da noch nicht so wirklich überzeugt. Beim Autofahren klappte es aber mit diesem Scan-Programm echt gut. Ebendieses Scan-Programm habe ich dann letztes WE nochmal getestet - und zwar auf einem Geburtstagsbrunch in einem Frankfurter Restaurant mit 10 Meter hohen Decken und mit ca. 100 Leuten proppenvoll. Zu HG-Zeiten eine echte Qual... Diesmal konnte ich mit dem Scan-Programm die Leute neben mir und gegenüber von mir hören und verstehen! Zwar konnte ich nicht komplett aufs Lippenlesen verzichten, aber es war eine unglaubliche Entlastung, nicht 100% auf das Lippenlesen angewiesen zu sein, sondern die Stimme auch zu hören und teilweise zu verstehen. Das war zu 50% Lippenlesen und zu 50% Hören - unter dieser Extrembedingung für mich schon ein echt gutes Ergebnis! Zumal ich bis jetzt noch keine Reha hatte... ich warte noch und auf die Bewilligung der KK.. Aktuell komme ich aber im Alltag so wunderbar mit dem CI zurecht, dass ich keinen akuten Reha-Bedarf habe und es für mich auf ein paar Wochen nicht ankommt.


    Mein erstes Hörbuch (17 Std.) habe ich nun zu Ende gehört, es war eine unglaublich schöne Erfahrung! Die Sprechgeschwindigkeit habe ich auf 0,75 eingestellt; zwar verstehe ich auch bei 1,00 etwas, aber es strengt mich deutlich mehr an und ich habe das Gefühl, dass ich den Inhalt nicht so schnell verarbeiten kann wie ich ihn höre. Auf jeden Fall ist es ein tolles, neues und vor allem effizientes (!!!) Hobby, welchem ich beim Gassi gehen und beim Putzen frönen kann - und nebenbei trainiere ich noch mein Öhrchen :thumbsup:


    Und was auch wirklich schön ist: Alle in meinem Umfeld freuen sich riesig für mich mit! Verwandte, Freunde, Kollegen... und sie alle sind versessen darauf, mich zu testen: Die Kollegen rufen mich aus zig Metern Entfernung oder Freunde flüstern mir von der Seite etwas zu ... wenn ich mich dann umdrehe und wie aus der Pistole geschossen antworte, ernte ich jedesmal Jubelschreie :D


    Und noch ein großes Thema ist hinzugekommen: Musik! Ich habe mich in den vergangenen 15 Jahren kaum noch mit Musik beschäftigt, da es für mich eher Störschall statt Genuss war. Nun - mit dem Telefonclip - höre ich regelmäßig alle möglichen Songs und kann zum ersten Mal nachempfinden, dass Musik bzw. die Stimme eines Sängers emotional berühren kann... das habe ich zum ersten Mal so empfunden, der absolute Wahnsinn.


    Telefonieren klappt auch ganz gut, wobei ich die Telefonate auf meinen Partner und meine Mutter beschränke. So wirklich Lust aufs Telefonieren habe ich nicht, da steckt wohl noch die Telefon-Phobie zu tief in mir drin 8)


    So, das war´s mal wieder von mir. Ich hoffe, es geht euch allen gut und ihr habt ein entspanntes WE!


    Liebste Grüße aus dem Taunus,


    Karina


    Normal hörend geboren | Hochgradige SH bds. seit dem 2. LJ durch Antibiotika
    Seit einigen Jahren zunehmende Verschlechterung >> an Taubheit grenzende SH


    R: CI-Implantation 17.11.2015 (Profile CI512) | EA: 21.12.15 (Nucleus 6)
    L: CI-Implantation 21.06.2016 (Profile CI512) | EA: 28.06.16 (Nucleus 6)

  • Töööörrröööö! So muss es sein, Karina, ich freue mich so für Dich!
    Das hört sich alles sehr gut an, jetzt noch eine ReHa obendrauf und gut ist!8o
    Viele Grüsse
    Michael

  • Hallo zusammen,





    heute kommt nach langer Zeit mal wieder ein Bericht von mir! :rolleyes:





    Es ist unglaublich, wie schnell ich mich an das CI gewöhnt habe… es kommt mir fast so vor, als hätte ich es schon immer und die Erinnerung an die Zeit, wo ich mit HG extrem schlecht gehört habe, ist schon sehr verblasst. Mittlerweile stört es mich, wenn ich in einem längeren Gespräch mal nachfragen muss & dann muss ich mir immer wieder vor Augen halten, dass ich zu HG-Zeiten bei jedem 3. oder sogar jedem 2. Satz nachfragen musste! Auch mein Partner hat sich sehr schnell dran gewöhnt - er ruft mich nun aus jeder Ecke des Hauses und auch kurze Sätze „zwischen Tür und Angel“ sind nun kein Problem mehr!





    Allerdings gibt es auch Situationen, in denen es nicht so rund läuft - das gibt es noch Verbesserungspotenzial, aber das stört mich aktuell nicht wirklich:





    Im Supermarkt ist die Gesamtgeräuschkulisse für mich noch ziemlich laut und undefiniert; die Stimme der Kassiererin / des Kassierers geht da fast immer unter und ich bin da aufs Lippenlesen angewiesen. Und zum Glück habe ich die Abfolge ja im Laufe der Jahre quasi verinnerlicht und bin stets vorbereitet … „Leergutbon? PaybackKarte? Mit Karte oder Bar?“





    Filme schaue ich noch immer mit Untertitel, das ist eine enorme Hilfestellung für mich. Mich nur auf das Hören zu verlassen, wäre mir zu anstrengend. Aber im Gegensatz zu vorher höre und verstehe ich, wenn etwas anderes gesagt wird, als im Untertitel steht! Bei ausländischen Spielfilmen kommt das andauernd vor. Da freue ich mich jedesmal, wenn ich die „Fehler“ entdecke. Früher hat es mich immer etwas verärgert, wenn Freunde sagten: „Hmmm, da steht aber etwas ganz anderes als da gesagt wird!“… heute ist es quasi ein Teil meiner Hörübungen!





    Apropos Hörübungen: Irgendwas ist bei dem Antrag der Reha schief gelaufen; die Dokumente sind bei der KK nicht auffindbar und nun muss ich das Formular nochmal rausschicken. Das geht aber wiederum auch erst kommende Woche, da wir nochmal mit der Sachbearbeiterin der Uniklinik FFM Rücksprache halten müssen und die ist dummerweise im Urlaub.





    So langsam habe ich nämlich das Gefühl, dass der Prozessor eine neue Einstellung gebrauchen könnte; die Sprache kommt mir nicht mehr so „scharf“ vor wie anfangs…





    Es sind allerdings neue Geräusche hinzugekommen, die ich zum ersten Mal überhaupt in meinem Leben (!!!) gehört habe:


    • Das Piepen der Waschmaschine im Keller, wenn diese fertig gewaschen hat
    • Den Signalton im Auto, wenn die 4 Grad unterschritten wurden (ich wusste gar nicht, dass es sowas gibt!)
    • Ein ganz leises, schrilles Telefonklingeln für interne Anrufe vom Telefon der Kollegin
    • Das Ratschen der Krallen der Hunde über dem Boden


    Und noch ein Ereignis muss ich hier erwähnen: ich habe es geschafft, meinen Ohrhaken kaputt zu machen… Tja, wie das passiert ist? Ich war vor 3 Wochen im Winterurlaub in Österreich und mein Ski-Ticket beinhaltete auch den Eintritt in die Therme - eine wunderbare Gelegenheit, das Aqua+ zu testen! Da wir einen kleinen Sohn haben, den ich in der Umkleide noch auskleiden, mit Schwimmreifen versehen und vor allem im Auge behalten muss, habe ich das Aqua+ zuvor im Appartement angebracht. Da hieß es in der Beschreibung, dass der Ohrhaken entfernt werden muss, wenn man den Prozessor in die wasserdichte Hülle stecken will. Auf Seite 52 des Benutzerhandbuchs wird u.a. grafisch angezeigt, wie dieser zu wechseln ist. Die 2 Komponenten des Ohrhakens sind dort in 2 Farben abgebildet und haben mir den Eindruck vermittelt, dass ich die vordere, weiße Komponente abnehmen, die hintere, gelbe Komponente dranlassen muss. Bei dem 2. Schritt, nämlich „neuen Ohrhaken anbringen“ sind beide Komponenten gelb angezeigt… wie auch immer, ich hab den Ohrhaken quasi aus seiner Kunststoffschale herausgerissen und es derart verbogen, dass ich es nachher nicht mehr reinbekommen habe. Ein Anruf bei Cochlear (durch meinen Partner) und es stellte sich heraus, dass ich falsch vorgegangen war und beide Komponenten hätte zusammen abnehmen sollen. Mein Partner hat die zweite Komponente abgenommen und beides wieder zusammengesteckt, aber ein klitzekleines Plastikteil ragte noch heraus und reizte meine Haut am Ohr. Ich habe den Rest des Urlaubs ein wattiertes Pflaster am Ohrhaken gehabt, weil ich leider keinen Ersatz dabei hatte! Nun, es hätte auch schlimmer kommen können, halb so wild ;)





    Jetzt aber zu meinen Höreindrücken mit dem Aqua+: Es ist auf jeden Fall ein riesiges Teil, was da an meinem Ohr hängt; so wirklich wohl habe ich mich damit nicht gefühlt… Dadurch, dass ich das Aqua+ schon vorab im Appartement angezogen hatte und dauernd mit Textilien in Berührung kam, hörte ich nun alle Geräusche sehr „knisternd“… alles hörte sich so an, als hätte man eine Folie über dem HG-Mikrofon (ja, HG..) hängen, die bei jeder Bewegung knistert. Das fand ich ziemlich unangenehm. Als ich aber in der Therme war, war von dem Knistern nichts mehr zu hören bzw. es wurde von der haltigen Schwimmbadgeräuschkulisse übertönt. Die Stimme von meinem Partner konnte ich kaum erkennen, sie war auch sehr gedämpft. Alles in allem war es ein ziemlicher Geräuschbrei, der mich wieder an meine HG-Zeit erinnert hat. Hmm, vielleicht hatte ich auch die falsche Einstellung genommen - ich hatte das Scan-Programm gewählt. Mit diesem komme ich sonst in lauter Umgebung ziemlich gut zurecht. Ein wenig besser wurde es, als wir in einen angrenzenden Schwimmbereich für Kleinkinder gingen, der Raum war kleiner, die Decken niedriger und es waren nicht so viele Leute da. Dort hatte ich das erste Mal einen Vorteil gegenüber sonst: ich konnte die Stimme von meinem Partner hören! Aber alles in allem hat mir das Aqua+ nicht so wirklich gefallen, es ist mir auch 2mal vom Ohr gefallen….





    Ansonsten bin ich aber immer noch überglücklich und dankbar für mein CI :thumbsup:





    So, die Arbeit ruft wieder…! ich wünsche euch allen schon mal ein schönes WE :D





    Karina

    Normal hörend geboren | Hochgradige SH bds. seit dem 2. LJ durch Antibiotika
    Seit einigen Jahren zunehmende Verschlechterung >> an Taubheit grenzende SH


    R: CI-Implantation 17.11.2015 (Profile CI512) | EA: 21.12.15 (Nucleus 6)
    L: CI-Implantation 21.06.2016 (Profile CI512) | EA: 28.06.16 (Nucleus 6)

  • Ja, insgesamt hört sich das aber ganz gut an!
    Das Knistern des Aqua+ ertrage ich mit Fassung, liegt bei mir aber auch an der "altersbedingten" Kurzhaarfrisur, sodass die Haar-Enden am den Aqua+ scheuert und ein Knistern verursacht! Insgesamt überwiegt aber bei mir der Vorteil des Hörens im Schwimmbad, Therme etc., wenn es mit dem Scan-Programm zu leise ist, fahre ich mit der Remote Control die Lautstärke einfach höher, dann klappt's auch mit der Nachbarin! :thumbup:


    Viele Grüße


    Michael

  • Hallo Ihr Lieben,


    mal wieder ein Lebenszeichen von mir 8)


    Ich hatte letzte Woche den ersten Kontrolltermin (3 Monate nach der OP) bei der Uniklinik FFM und es ist alles in bester Ordnung. Die Audiologin hat bei mir noch die hohen Töne etwas angehoben, ansonsten war die Hörkurve schon sehr gut angepasst.


    Uuuuuuund ich habe mir einen Termin für die nächste OP geben lassen: 21.06.2016 :thumbsup:


    Man hat mir schon gesagt, dass es eine neue Elektrode mit einem flexibleren Strang geben würde, welcher ein etwas geringeres Risiko einer Perforation des Gleichgewichtsorgans hätte.
    Allerdings kann es passieren, dass das Ende des Stranges durch den Druck des Hineinschiebens abbrechen könnte, was eine weitere OP zur Folge hätte. Man kann es nicht während der OP per Röntgenbild feststellen, ob der Strang abgebrochen ist, sondern erst am Folgetag mit einer speziellen Röntgentechnik. Wenn sich also herausstellt, dass die Spitze von dem Strang abgebrochen ist, muss man nochmal unters Messer. Aber wie gesagt, dafür ist das Risiko geringer, dass das Gleichgewichtsorgan beschädigt wird.


    Mein Gefühl sagt mir, dass ich die bereits bewährte Elektrode wählen werde... und auf mein Gefühl ist eigentlich immer Verlass. Was sagt ihr dazu?


    Was aber richtig cool ist.... die EA wird dann bei der linken Seite nicht 4 Wochen nach der OP, sondern 3 Tage nach der OP durchgeführt !!!
    Neue Methode. Setzt aber voraus, dass die Wunde im Ohr geschlossen ist.


    Übrigens habe ich weitere, kleine Fortschritte gemacht: Ich schaue nun fast alle Fernsehfilme ohne UT, auch die amerikanischen. Bei manchen bekomme ich dann nur 70-80% mit, aber es reicht eigentlich fast immer, um den Kontext zu verstehen. Es scheint mir aber ein sehr gutes Training zu sein, denn es wird peu a peu besser! Und vor allem wird es insgesamt immer weniger anstrengend für mich ^^


    Ich hatte jetzt auch 2 Situationen, in denen mir der Akku leer ging und ich keinen Ersatz hatte - einmal beim Kinderturnen mit Junior und einmal bei dem Besuch einer Bekannten... also, das war echt nicht lustig. Zwar habe ich zuletzt ja wirklich schlecht gehört, aber diese komplette Stille, wenn man Sekunden vorher (mit CI) noch so richtig gut gehört hat, das ist schon krass! Ich möchte dieses Wunderding nie wieder missen !!!


    Liebe Grüße & habt einen schönen Restsonntag & einen entspannten Wochenstart :)


    Karina

    Normal hörend geboren | Hochgradige SH bds. seit dem 2. LJ durch Antibiotika
    Seit einigen Jahren zunehmende Verschlechterung >> an Taubheit grenzende SH


    R: CI-Implantation 17.11.2015 (Profile CI512) | EA: 21.12.15 (Nucleus 6)
    L: CI-Implantation 21.06.2016 (Profile CI512) | EA: 28.06.16 (Nucleus 6)

  • Hallo, Karina,


    Mensch, Klasse, was bei dir so alles schon läuft. :thumbsup:


    Das mit der neuen Elektrode und nach der OP 3 Tage später die EA. :P


    Was willst du mehr? Dann bist du ja schon richtig voll dabei im Hören. :D


    Leider muss ich noch ein bisschen warten. Mein nächster Kontrolltermin ist am 29.04.2016.
    Da werde ich auch noch mal mit dem Prof. reden, wie er das sieht. ?(


    Gute Nacht


    Karin :)

    hochgradige Innenohr-Schwerhörigkeit seit Geburt (10 Wochen zu früh) *1957
    hatte 1958 schwere Mittelohrentzündung
    L: HG Phonak Audeo Yes V - OP 19.11.2015 MED-EL Synchrony Flex 24 SP: Sonnet EA: 15.12.2015
    R: HG Phonak Audeo Yes V - OP 10.10.2016 MED-EL Synchrony Flex 28 SP: Sonnet EA: 08.11.2016


    Wir stellen uns vor: "Vorstellung einer Neuen"

    Erfahrungsbericht: "Mein Weg zum besseren Hören"