Karinefresh ist nun auch frisch implantiert...

  • Hallo, Karina, auch von meiner Seite, alles Gute für die morgige EA, ich drücke sämtliche Daumen! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
    Ich wünsche Dir einen wirklich hörbaren Einstand in die Welt der Blechohren!
    Viel Erfolg morgen und in den nächsten Tagen, ich bin sicher wir hören von Dir!


    Viele Grüße


    Michael

  • Hallo Karina,


    wünsch Dir für morgen alles Gute und einen guten Start in die Welt der interessanten Geräusche - wie auch immer .... :)

  • Ich drücke dir auch die Daumen, dass alles klappt.


    LIebe Grüße
    Anja

    Liebe Grüße


    Anja


    mit Tochter Joleen (geb. 2005)
    Re.: an Taubheit grenzend schwerhörig (wahrscheinlich seit Geburt) Implantat Synchrony flex 28 seit 18.2.2016
    Li.: (fast) normal hörend.

  • Hallo Karina,


    jetzt bin ich aber gespannt, was Du uns zu berichten hast! Freu mich darauf, Deine Erfahrungen zu lesen!


    LG
    Jonas

    Rechts: Implantat MedEl SYNCHRONY seit 26.03.15 / EA: 30.04.15 / SP: MedEl Sonnet
    Links: Implantat MedEl SYNCHRONY seit 01.09.15 / EA: 29.09.15 / SP: MedEl Sonnet

  • Hallo zusammen,


    tja, heute war der große Tag der EA. Die 5 Wochen sind wirklich wahnsinnig schnell vorbei geflogen... und heute morgen um 9.00 Uhr war es endlich so weit!
    Von den vielen Erfahrungsberichten hier wusste ich ja bereits, wie der Ablauf der EA vonstatten geht und auf welche "Hörerlebnisse" ich mich einstellen kann.
    Es dann aber selbst zu erleben, ist dann nochmal was ganz anderes! Kein Bericht dieser Welt kann es vermitteln, was Du dann tatsächlich hörst... es ist echt irre!
    Aber der Reihe nach...


    Die Audiologin legte mir eine Grafik auf den Tisch, auf welcher die Begriffe


    Unangenehm
    Sehr Laut
    Laut
    Mittel
    Leise
    Sehr leise
    Unhörbar


    abgebildet waren. Ich sollte dann auf das jeweilige Lautstärkeempfinden draufzeigen. Los ging es mit einem lang anhaltenden Ton, der stetig lauter wurde.
    Fest eingestellt wurde die jeweilige Elektrode, wenn ich sie als "laut" empfand. Man, das fiel mir ganz schön schwer... alle Elektroden auf diese Art dann
    durchgespielt und nun sollte das ganze nochmal andersrum getestet werden. Von "Laut" runter bis "Unhörbar". Komischerweise hörte ich bei "Unhörbar" noch etwas:
    Und zwar immer noch den lang anhaltenden Ton! Tja, liebe Forumsmitglieder... da hat mein Tinnitus mir einen Strich durch die Rechnung gemacht! Ich habe der
    Audiologin gesagt, dass ich immer noch etwas höre... ?( aber mein Partner (!!!) hat dann erkannt, was die Audiologin nicht erkannt hat: Nämlich, dass ich mich
    auf etwas ganz anderes konzentriert habe, als ich sollte - auf diesen anhaltenden Ton. Er hat die Audiologin gefragt, ob es bei jedem Klick auf Ihre Tastatur
    einen einzelnen Ton gibt oder ob sie mit dem Klick die Lautstärke eines anhaltenden Tons regelt. Sie antwortete, dass es bei jedem Klick einen Ton, einen Piep
    gäbe...! Da war ich echt baff, denn einen Piep hatte ich nicht gehört!?! Die Audiologin hat dann die letzten 2-3 Elektroden nochmal "klingen" lassen und dann
    hörte ich plötzlich das Piepen. Und dann hieß es, dass das komplette Klangspektrum nun aktiviert werden würde. Irgendwie war ich damit nicht glücklich, denn
    ich hatte es im Gefühl, dass die Einstellung nicht 100% saß! Und die Aktivierung hat es mir bestätigt: Abgefahrene Piep-Töne, oh ja! Damit hatte ich gerechnet.
    Aber das war dermaßen unangenehm, dass ich STOP gerufen hab und sie den SP wieder deaktiviert hat. Geändert wurde aber nichts weiter; ich sollte rüber zur
    Hörprüfung, wo ich vor Lautsprecherboxen sitzen und dieses Drückding drücken musste, wenn ich Töne höre. Viel kam da nicht bei rum und die Kollegin schaute
    mich ratlos an und fragte, ob der SP aktiviert sei? Ja klar, war er... aber anhand von Tinnitus-Hörkurven-Feedback eingestellt! Ich habe um eine zweite Anpassung
    gebeten und diese bekommen. Die Audiologin hat das ganze recht schnell abgewickelt, aber diesmal habe ich jeden Piep richtig einordnen können. Die Aktivierung
    im Anschluss hat mir bestätigt, dass es gut war, eine zweite Einstellung zu verlangen. Der Klang war schon deutlich anders! Auch ein schrilles Piepen, aber
    zumindest passte der Rhythmus von dem Gepiepten zum Mundbild der Anwesenden! Dann noch den Riesenkoffer von Cochlear bekommen (sehe damit aus wie eine Lufthansa-
    Stewardess) und in die Welt der piependen Geräusche entlassen. Im Auto war noch eine Benjamin-Blümchen-CD von meinem Sohn im Schlitz... und mein erstes Wort,
    was ich verstanden habe, war "Toröööö!". Meine Mutter hat sich neben mir vor Lachen gekugelt. Ich habe das Torööö aber nur wegen der Tonlage erkannt, es war nämlich
    ein "Piep-Piiiiiiep!" Aber immerhin... :thumbup:


    Den Rest des Tages habe ich wirklich auf alles bewusst geachtet... Sprachverständnis ist leider Null, hab ich aber auch nicht wirklich erwartet. Aber aktuell kann
    ich nur helle, schrille Töne hören, die ich vorher nie/ kaum gehört habe... u.a. Geklimpere vom Schlüsselbund, Rascheln von Laub, Klirren von Besteck, meine
    Kaugeräusche beim Essen, das Kratzen vom Messer auf dem Porzellan-Teller, das Klickern der Laptop-Tastatur... aber das, was ich vorher an dunklen Tönen mit dem HG
    gehört habe, höre ich nicht...?! Finde ich irgendwie komisch... :huh:


    Eines ärgert mich ein wenig... :cursing: ich hatte der Audiologin gesagt, dass ich von Erfahrungsberichten weiß, dass das Gehirn sich schnell an das Gehörte und vor allem an
    die Lautstärke gewöhnt und ich jmd. kenne, die bei der EA deshalb das Grundprogramm in 4 Lautstärken erhalten hat, damit sie bei Bedarf hochregeln kann. Meine
    Audiologin sagte, dass wäre am Anfang zu viel für mich, das würden wir nächstes Mal machen. 4 Std. nach der EA, also um 13 Uhr, war lautstärkemäßig bei mir der
    Ofen schon aus. Aber selbst ist die Frau... ich habe glücklicherweise schon meinen Koffer mitgegeben bekommen, habe den SP mit der Fernbedienung synchronisiert und
    mal von 3 auf 6 hochgeregelt; nun passt es besser. Ich bekomme bei dem 2. EA-Termin übrigens ne andere Audiologin, weil die von heute im Urlaub ist... *GottseiDank*


    So, nun ist Schluss für heute... ich bin aber noch nicht müde :D


    Danke übrigens an alle, die mir die Daumen gedrückt haben! Ihr seid großartig !!! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:


    Liebe Grüße


    Karina

    Normal hörend geboren | Hochgradige SH bds. seit dem 2. LJ durch Antibiotika
    Seit einigen Jahren zunehmende Verschlechterung >> an Taubheit grenzende SH


    R: CI-Implantation 17.11.2015 (Profile CI512) | EA: 21.12.15 (Nucleus 6)
    L: CI-Implantation 21.06.2016 (Profile CI512) | EA: 28.06.16 (Nucleus 6)

  • Na, Klasse!
    Du hörst schon mal was!!
    Freut mich total für Dich! :thumbsup:


    Der Rest wird mit der Zeit der Gewöhnung und "Gehirnanpassung" kommen! :)



    Jetzt heißt es nur geduldig zu sein und einfach nur mal zu hören. ;)
    Weiter so! :thumbup:




    Gruß Sheltie

  • warst du bei frau G. die dürft doch langsam ihren mutterschutz antreten oder ??

    Liebe Grüße
    Martina


    OP: bilaterale Versorgung, 01.04.2014, Cochlear N6, CI422, EA 06.05.2014 (( :thumbsup: ))


    hörwelt - hearworld mein blog



    Wolle online kaufen

  • Hey Karina
    Schön das du auch alles gut verlaufen ist. Das verstehen kriegen wir schon noch hin.Ich finde es schon komisch wie unterschiedlich die EA 's sind.
    Von laut nach leise hatte ich nicht. Bei mir ist die Lautstärke auch sofort auf Stufe 6 eingestellt gewesen. Fand ich ja erst auch ganz schön laut aber jetzt ist es angenehm . Mein zweiten Termin habe ich morgen Nachmittag
    Gruß
    Dein EA-Zwilling :D

  • Hallo Karina,


    das ist schon mal gut, dass es "piep" machte und macht! :) Geh erst mal sachte auf Entdeckungsreise und übertreibe es bitte nicht mit der Lautstärke....


    Und wenn's mal nicht so läuft, so kommen auch wieder bessere Tage! Jeder Jeck tickt nun mal anders....

  • Hallo, Karina,


    ist doch prima gelaufen, der Anfang. :thumbsup:
    auch wenn du es anders hörst. :thumbsup:
    Jeder hat eine andere Hörweise. :D


    Wann hast du den 2. Termin? Bis dahin hat evtl. dein Gehirn an das Gepiepe und Gedröhne sich gewöhnt.


    So ist es jedenfalls bei mir.


    Gruß Karin :)

    hochgradige Innenohr-Schwerhörigkeit seit Geburt (10 Wochen zu früh) *1957
    hatte 1958 schwere Mittelohrentzündung
    L: HG Phonak Audeo Yes V - OP 19.11.2015 MED-EL Synchrony Flex 24 SP: Sonnet EA: 15.12.2015
    R: HG Phonak Audeo Yes V - OP 10.10.2016 MED-EL Synchrony Flex 28 SP: Sonnet EA: 08.11.2016


    Wir stellen uns vor: "Vorstellung einer Neuen"

    Erfahrungsbericht: "Mein Weg zum besseren Hören"

  • Hallo Karina,
    ich bin ja noch nicht verbaut worden, aber mir fällt an dieser Stelle ein, dass mir mehrfach gesagt wurde, dass es bis zu einem Jahr (!) dauern kann, bis man das Maximum aus dem neu implantierten Ohr herausgeholt hat...
    Wenn das so ist, hast Du ja noch n paar Tage Zeit ;) Aber ich verstehe Dich...Geduld ist in solchen Sachen auch nicht so mein Ding...

    links: CI HiRes 90K Advantage Mid Scala - OP am 19.01.2016 - EA am 26.02.2016 Advanced Bionics Naida Q 90
    rechts: CI HiRes 90K Advantage Mid Scala - OP am 10.01.2017 - EA am 30.01.2017 Advanced Bionics Naida Q 90
    Uniklinik Freiburg

  • Hallo,


    Von laut nach leise hatte ich nicht. Bei mir ist die Lautstärke auch sofort auf Stufe 6 eingestellt gewesen.


    Vielleicht wurde Dir "vorgespielt" wann Du anfängst den Ton zu hören (dh. von gar nichts bis ein Ton hörbar wird)? Und dann müsste dann auch kommen wann es unangenhem war!
    Dass auf FB die Lautstärke auf 6 steht ist eigentlich "Standard" und bei Mikroempfindlichkeit steht auf 12! Da kann man im "Alltag" an FB selbst leise/lauter regeln


    Jede Klinik/CI-Zentrum hat Ihre eine Philosophie/Konzepte. Das merkt man schon, dass zb. MHH eine 1-wöchige EA-Basisreha bietet, FB wird auch 3 oder 5 Tage hintereinander laufen. Andere Kliniken bieten an 3 Tagen (hintereinander oder innerhalb von zb. 5-10 Tagen) - genauso ist es wieviele Programme bei EA aufgespielt wird etc.
    Es wäre auch denkbar um die Neulinge - vorallem nicht die Technikversierten - nicht zu überfordern, dass erstmal nur 1 Programm aufgespielt wird und bei nächste Nachjustierung die nächsten und irgendwann werden die "Schnickschnacks-Feactures" aufgespielt.
    Da ich als bilaterale CI-Trägerin beide Konzepte kenne, hat beides Ihre Vor-/Nachteile!


    Riesenkoffer von Cochlear bekommen (sehe damit aus wie eine Lufthansa-Stewardess)


    :D Da musste ich schmunzeln und bin zuvor gar nicht darauf gekommen, aber das passt schon :thumbsup:


    Den Neulinge weiterhin alles gute und denk an das Zauberwort "Geduld". Wenn Tinnitus verstärkt aufkommt, kann auch schon vom zuviel Höranstrengungen (auch wenn manche das nicht bewusst als "Anstrengung" empfinden mögen) kommen.


    Gruß
    Sandra

  • Hallo Karina,


    das mit der Lautstärke war bei mir auch so - ein Programm in 4 verschiedenen Lautstärken,
    EA um 13:00 Uhr - am Abend um ca. 20 Uhr bei Stufe 4 angelangt, mal sehen, was die Audiologin
    morgen beim 2. Termin dazu sagt :-)


    LG
    Olli

  • warst du bei frau G. die dürft doch langsam ihren mutterschutz antreten oder ??


    Hallo, Martina, es gibt in der KHNO zwei Fr. G. (Gü und Gr.)!


    Wenn es Fr. Gü. ist, die kommt aus Freiburg, wie sie mir erzählt hat, und sie hat auch mich eingestellt!
    Am Anfang für meinen Geschmack auch etwas zu konservativ von der Lautstärke her, aber beim zweiten Termin und beim Dritten, war dann alles ok!


    Gruß


    Michael

  • Hallo, Karina, nun zu Dir!
    Ich freue mich, dass es Dir soweit gut geht, auch mit dem was und wie Du hörst!
    Das wird in den nächsten Tagen mit weiteren Einstellungen noch wesentlich besser!
    Aber, wichtig ist, sich jetzt nicht zu überfordern, der Tinni ist so ein Gradmesser, der auch mir immer wieder sagt, "Bub, mach mal langsam"!


    Die erste EA ist immer gleichzeitig mit der größten psychischen Belastung verbunden, bei mir war das so, da keiner, wie Du es auch selbst geschrieben hast, wissen kann, was man wie zu hören in der Lage ist und die Nerven deshalb bis zum zerreißen angespannt sind!


    Wichtig ist jetzt, meiner Meinung nach, offen und neugierig auf jedes Geräusch zuzugehen und zu erforschen, wie sich Dein neues Hören "anhört"!


    Wenn Du die nötige Geduld mitbringst, Dich nicht überforderst, wird sich das schnell verbessern, Du wirst sehen!


    Viele Grüße


    Michael

  • michael ich bin ja nur noch 1x im jahr in ffm und letzt außerplanmäßig wegen der rehaverlängerung. eine fr. gü kenn ich gar net, nur gr und die müßt ja nu in mutterschutz gehn oder schon sein.


    karina wünsch ich jedenfalls noch 2 spannende weitere tage in ffm.

    Liebe Grüße
    Martina


    OP: bilaterale Versorgung, 01.04.2014, Cochlear N6, CI422, EA 06.05.2014 (( :thumbsup: ))


    hörwelt - hearworld mein blog



    Wolle online kaufen

  • Hallo zusammen,


    Danke für euren Zuspruch!


    Meine Audiologin war eine Frau B. Also keine Frau G. und keine Schwangere ;)
    Die schwangere Audiologin hatte mir Anfang Oktober die 3 Geräte vorgestellt, ihren Namen weiß ich nicht mehr.


    So, und nun zu Tag 2... es tut sich was! Lautstärke ist nochmal auf 9 hochgestellt (habe ich selbst mit meiner Fernbedienung geregelt) und es kristallisieren sich tatsächlich immer mehr Geräusche heraus, das ist sooo spannend!
    Das tollste, was ich heute bisher hören dufte, waren das Vogelgezwitscher und das Klirren der Hundemarken, wenn diese an mir vorbei rennen oder sich schütteln ( Michael: vor 3? Tagen hast du darüber berichtet und nun erlebe ich fast dasselbe, genial!)


    Jetzt bekomme ich langsam eine Ahnung davon, wie es werden wird und ich freue mich soooo, die nächsten Töne zu entdecken ;)


    Liebe Grüße


    Karina

    Normal hörend geboren | Hochgradige SH bds. seit dem 2. LJ durch Antibiotika
    Seit einigen Jahren zunehmende Verschlechterung >> an Taubheit grenzende SH


    R: CI-Implantation 17.11.2015 (Profile CI512) | EA: 21.12.15 (Nucleus 6)
    L: CI-Implantation 21.06.2016 (Profile CI512) | EA: 28.06.16 (Nucleus 6)

  • Jetzt bekomme ich langsam eine Ahnung davon, wie es werden wird und ich freue mich soooo, die nächsten Töne zu entdecken

    Klasse!


    Weiter so! :thumbsup:




    Viel Spaß beim (Neu-)Entdecken der "Welt"! ;) ^^



    Schönen Gruß
    Sheltie

  • Hallo, Karina, es freut mich das zu hören, kannst Du die Krallen der Hunde beim Gehen auf Holz oder Fliesen, wenn ihr das habt, hören, weil sie die Krallen nicht einziehen können? Geht natürlich nicht auf Teppich! Achte mal darauf, ob das schon geht?
    Schönen Abend noch!
    Herzliche Grüsse und ich freue mich so für Dich!
    Michael