Das Sheltie hat nun auch ein eOhr - inzwischen sind es sogar zwei eÖhrchen!

  • So,


    am Dienstag war es mal wieder soweit gewesen.
    Der erste Termin bei der Logopädin im neuen Jahr stand an.
    Zuerst ein bißchen Small Talk gemacht, mit den Fragen, was ich zwischen den Feiertagen so alles hörtechnisch gemacht habe, und ob mir noch was besonderes aufgefallen ist.


    Ich habe ja nicht bewußt geübt, auch wenn das tägliche R2D2 Tragen für das Ohr, bzw. Gehirn, ja schon Übung genug ist.
    Bin ja zwischendurch viel ohne das Hörgerät auf der anderen Seite herumgelaufen, und habe auch mit den Leuten geredet und so.
    Aber halt eben nicht bewußt geübt.



    Dann haben wir die geplanten Übungen für den Tag gemacht.
    Anfangs kamen wieder Wörter, die ich "blind" verstehen mußte. Diesmal eine Neuerung. Es wurde kein Thema gesagt. Wörter waren querbeet, mehrsilbig, einsilbig, Verben, Adjektive, Substantive, sogar einfache Vornamen kamen zwischendurch drin vor [Blocked Image: http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_xd2.gif
    Wie gesagt, alles ohne irgendein Zusammenhang zueinander.
    Klappte recht gut!


    Dann kam noch mal die gleiche Übung, aber natürlich mit andere Begriffen, und die Logopädin lief durch den Raum, und stellte sich hinter mich.
    Auch hierbei konnte ich vieles verstehen! [Blocked Image: http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_rofl3.gif]



    Weil es so gut klappte, sollte ich dann telefonieren [Blocked Image: http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_schiefguck.gif
    Das hatte ich ja schon zu Hause, mit bekannten Leuten probiert. Hatte nicht so gut geklappt.
    Bei der Arbeit habe ich ja Telefone, die mit "T" Spulen vom Gerät kompatibel sind. Auch das habe ich schon mal ausprobiert, was nicht so gut geklappt hatte.
    Deshalb war mir da schon etwas mulmig zu Mute.


    Zuerst hatte sie mir so typische Telefonsätze aus ihrem Buch vorgelesen, die ich wieder "blind" hören und nachplappern mußte. Das hatte ja schon ganz gut geklappt.
    Anschließend mußte ich in einem anderen Raum, wo das Telefon stand, auf dem sie mich anrufen wollte. Auch dieser alte Apparat ist mit der "T" Spule kompatibel. Aber ich sollte alles erst einmal nur so mit dem SP ausprobieren, ohne diese Spulenverbindung.
    Das Telefon klingelte, und die Logopädin hatte erst einmal 1, 2, 3, 4 und so weiter gesagt, weil sie wollte, daß ich erst die richtige Hörerhaltung am SP finden sollte. Dabei sollte ich mit dem Hörer ein bißchen auf und ab, rechts und links fahren, bis ich sie gut hören konnte.
    Die hatte ich schnell gefunden, und es ihr dann auch mitgeteilt.
    Dann fing sie mit ihren Sätzen an, die ich nachplappern mußte. Klappte zu meinem Erstaunen recht gut. Nach kurzer Zeit hatte ich mich auch an ihre Stimme durch den Apparat gewöhnt, und auch, daß es etwas leiser klang.
    Offensichtlich klappte es zu gut, denn die Logopädin fing schon wieder an, die Sätze zu verändern, was anderes zu sagen, als es eigentlich abgesprochen war [Blocked Image: http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_lol.gif]


    Dann sagte sie mir, ich sollte meinen SP auf "T" stellen.
    Das habe ich gemacht, und sie hatte wieder mit 1, 2, 3 angefangen, damit ich wieder in Ruhe die Stelle für den Hörer am Ohr finden konnte.
    Diesmal kam die Stimme der Logopädin sofort lauter an, aber sie klang auch leicht komisch, bißchen dumpfer.
    Wieder haben wir die typischen Telefonsätze heraushören geübt. Und auch hier ist sie am Ende wieder vom abgesprochenen Teil abgewichen.
    Nachdem man sich an die veränderte Stimme gewöhnt hatte, klappte es auch recht gut.




    Zurück im Büro von der Logopädin, schon die nächste Aufgabe!
    Ich soll eine Geschichte "blind" heraushören, während Störlärm (viele Menschen sprechen durcheinander) aus dem Lautsprecher kommt.
    Ui, DAS war eine Herausforderung! [Blocked Image: http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_strichauge.gif
    Anfangs war das, was aus dem Lautsprecher kam, welches ja auch direkt neben meinem eÖhrchen befand, doch zu laut.
    Die Logopädin hatte es dann etwas herunter gedreht, und dann haben wir mit der Übung angefangen.


    Früher mußte ich ja immer den ganzen Satz wiederholen, bevor sie den nächsten vorlas. Diesmal hatte sie komplett alles vorgelesen, und ich mußte am Ende dann den Inhalt (zum Glück nicht Satz für Satz [Blocked Image: http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_%5E%5E.gif] ) wieder geben!



    Zum Schluß waren dann wieder die Umschreibungen dran.
    Also kleine Sätzchen, im Zusammenhang, wo man Ende erraten mußte, was gemeint war.
    Diesmal hatte es zu meinem Erstaunen sofort mit dem Hören geklappt, im Vergleich zum letzten Mal! [Blocked Image: http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_schiefguck.gif
    Beim letzten Mal hatte die Logopädin mir alles so zwei, drei Mal vorspielen müssen, bis ich endlich mal was verstanden hatte.
    Diesmal konnte ich sofort das Meiste verstehen. Es hatten vielleicht nur wenige Wörter gefehlt. Aber der Rest hatte gereicht, um sofort zu verstehen, um was es ging, und ich hatte die Lösung auch sofort parat! 8o [Blocked Image: http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_hurra3.gif]


    Ich muß gestehen, das tat mal so richtig gut!



    Dann war die Stunde auch schon wieder rum, und ich für den Tag entlassen.
    Nächste Woche geht es dann weiter ^^




    Schönen Gruß
    Sheltie

  • Hallo Sheltie.


    Guten Morgen.


    Hi, ein super Bericht von dir !


    Mit dem telefonieren hatte ich am Anfang die gleichen Schwierigkeiten.
    Nach vielen Hörübungen am Telefon, das normale hören mit dem CI wurde besser,
    kann ich jetzt zwei Jahre später super telefonieren, über Kabel direkt an den SP.


    In mir ist aber immer noch eine Hemmschwelle zu telefonieren, trotzdem.
    Früher bin ich weg gelaufen ohne CI, wenn das Telefon geklingelt hat,
    ich wusste genau, das wird nichts.


    Gruß


    Wilfried



    Rechts:
    NEURELEC / OTICON
    Implantat: Digisonic Sp Evo SP: Saphyr Sp Neo
    OP 13/02/2014 Marienhof Koblenz
    EA: 14/03/2014 erfolgreich


    Links:
    taub

  • Ich könnte auch über meine FM Anlage telefonieren.
    Würde gehen, Handy per Bluetooth mit FM Anlage verbinden, und sowohl im Hörgerät, als auch an meinem SP den "Schuh" für die FM Anlage anbringen.
    Werde ich auch noch mal testen. Habe ich mir fest vorgenommen!
    Das kostet halt eben Zeit, bis alles angesteckt und verbunden ist, und ist eher machbar, wenn ich dann jemanden anrufe.
    Sollte ich angerufen werden, würde es nicht hinhauen, weil ich halt eben nicht alles verbunden und angesteckt lasse.



    Bei der Arbeit kommen ja interne und externe Anrufe.
    Kann man schon am Klingeln heraushören :D
    Die externe Anrufe meide ich auch, wie der Teufel das Weihwasser.
    Aber die interene muß ich annehmen. Geht noch so gerade eben. Kommt auf den Kollegen an.
    Wenn die an der Tür mit Glasscheibe stehen, geht das ganz gut, weil ich das Mundbild noch habe. Dann ist es egal, wie schlecht die sprechen.
    Wenn sie von ihrem Büro aus anrufen, etwas schwieriger. Wie gesagt, es kommt auf den Kollegen an.



    Mein Ziel wäre schon, und ich hoffe, daß es nicht so hochgeschraubt ist, irgendwann doch mal so telefonieren zu können, daß nur mein SP das "Hilfsmittel" ist, also ohne die zusätzlichen Anschlüsse. Das wäre wirklich schön. Und mir würde das reichen!
    Und das werde ich zwischendurch auch immer wieder mit bekannten Personen üben.




    Komisch, und vor allem auch interessant, ist diese Erfahrung:
    Seit meinem Hörsturz telefoniere ich auf der Arbeit mit links, HG auf "T".
    Seit ich meinen SP trage, telefoniere ich zur Sicherheit, weil es ja irgendwie funktioniert, immer noch mit links, HG auf "T", aber das Hören ist jetzt schlechter geworden :huh: ;(
    Irgendwie scheint meine SP Seite "dominanter" zu sein, und ich höre eher die Umgebungsgeräusche, als das, was per "T" Verbindung am Hörgerät ankommt.


    Kennt das auch jemand von Euch?


    Werde mal demnächst, wenn Kollegin und ich etwas mehr Zeit übrig haben, das HG ausschalten, und nur per SP mal mit ihr am Arbeitstelefon üben. :D
    Versprochen hat sie es mir!




    Schöne Grüße noch
    Sheltie

  • Hallo Sheltie.


    Ich habe vor zwei Jahren mein “ schlechtes ” rechtes Ohr implantieren lassen.
    Auf dem linken Ohr hörte ich ganz hinten vielleicht bei 100 db ein dumpfes Rauschen.
    Jetzt bei einem Hörtest war nichts mehr da, auch bei voll Power.
    Es geht immer bergab, wenn es mal angedangen hat, nur wie schnell,
    das kann man nicht prognostiziern.


    Gruß


    Wilfried



    Rechts:
    NEURELEC / OTICON
    Implantat: Digisonic Sp Evo SP: Saphyr Sp Neo
    OP 13/02/2014 Marienhof Koblenz
    EA: 14/03/2014 erfolgreich


    Links:
    taub

  • Ich merke gerade, daß ich in meinem letzten Beitrag noch was vergessen habe:

    Seit ich meinen SP trage, telefoniere ich zur Sicherheit, weil es ja irgendwie funktioniert, immer noch mit links, HG auf "T", aber das Hören ist jetzt schlechter geworden :huh: ;(
    Irgendwie scheint meine SP Seite "dominanter" zu sein, und ich höre eher die Umgebungsgeräusche, als das, was per "T" Verbindung am Hörgerät ankommt.

    Sobald ich meinen R2D2 abmache, klappt das Verstehen mit dem Hörgerät, "T"-Stellung, am Telefon wieder besser :whistling:



    Aber das ist ja auch nicht der Sinn der Sache, jedes Mal, wenn ich telefonieren muß, meinen SP abzumachen.
    Nee, lieber arbeite ich mich darauf hin, wieder mit meinem ursprünglichen guten Ohr, nun ein eÖhrchen, zu telefonieren.
    Das geht halt nur über das Üben.
    Also übe ich eben ^^


    Gerade eine Übungseinheit hinter mir.
    Habe mich mal in der Mittagspause von einem Familienmitglied anrufen lassen.
    Diesmal hat es etwas besser geklappt! :thumbsup:
    Aber ich merke schon, der Gesprächspartner darf nicht zu schnell, und dann gleich ganze Romane, erzählen :D
    Dann klappt es schon.
    Rest ist wirklich nur Übung! ^^
    Und noch damit klar kommen, daß am Telefon die Stimme noch ziemlich ungewohnt klingt, als wenn man sich persönlich gegenüber steht und sich unterhält. :rolleyes:




    Schönen Gruß
    Sheltie

  • Oooooh wow wow wooow! Das liest sich ja verdammt gut! Sheltie, ich freu mich so für dich :)
    Mit deiner Logopädin scheinst du ja einen Volltreffer gelandet zu haben. Toll, wie viel sie in einer Stunde mit dir macht!


    Wird eigentlich auch (auf Wunsch) an der Aussprache gearbeitet?


    LG


    Karina

    Normal hörend geboren | Hochgradige SH bds. seit dem 2. LJ durch Antibiotika
    Seit einigen Jahren zunehmende Verschlechterung >> an Taubheit grenzende SH


    R: CI-Implantation 17.11.2015 (Profile CI512) | EA: 21.12.15 (Nucleus 6)
    L: CI-Implantation 21.06.2016 (Profile CI512) | EA: 28.06.16 (Nucleus 6)

  • Hallo Sheltie


    Ich konnte lange lange Zeit nicht mit dem CI telefoniéren, bis ich in Bad Nauheim war. Zuhause trug ich immer beides also Hg und CI ( zu dueser Zeit noch) und es klappte halt irgendwie nicht so richtig. In der Reha trug ich ja nur noch den Sp und daraufhin klappte das telefonieren auch gleich recht gut. Heute ist es so das ich jeweils mit rechts und links telefonieren kann aber nur wenn dabei ein Sp aus ist. Keine Ahnung warum, mich das so stört wenn der andere Sp an ist.



    lg
    franzi

    MedEl Synchrony -Sonnet CI 30.9.2014
    EA 27.10.2014
    links. Cochlear 512 10.11.2010
    EA 6.12.2010
    re-implantation 9.5.2011
    EA 14.6.2011

  • Wird eigentlich auch (auf Wunsch) an der Aussprache gearbeitet?


    Welche Aussprache meinst Du denn?
    Ich bin gerade etwas verwirrt.
    Wenn ich verstanden habe, was Du genau meinst, kann ich Dir dann antworten! :)



    Heute ist es so das ich jeweils mit rechts und links telefonieren kann aber nur wenn dabei ein Sp aus ist. Keine Ahnung warum, mich das so stört wenn der andere Sp an ist.


    Das finde ich interessant!
    Ich werde demnächst mal für mich testen, wenn ich schon telefonieren muß, wie es sich auf mein Hörverhalten am Apparat auswirkt, wenn ich jeweils das andere Gerät ausschalte.


    Bisher habe ich nur eine Theorie.
    Ist aber mehr ein Bauchgefühl, als Wissenschaft :D





    Gestern abend noch mal mit den Hunden auf Musik was trainiert.
    Klappt auch schon recht gut!
    So darf es gerne weiter gehen! 8o





    Schöne Grüße noch
    Sheltie

  • Guten Morgen und sorry für die Verwirrung ;)


    Logopäden arbeiten ja auch an Sprachfehlern etc. Ich selbst spreche das "s" nicht deutlich genug aus. Das liegt natürlich daran, dass ich das "s" bisher nicht klar und deutlich gehört habe. Daher die Frage, ob die Logopäden in der Reha nur am Hörverstehen arbeiten oder ob auch Sprache trainiert werden kann.


    LG


    Karina

    Normal hörend geboren | Hochgradige SH bds. seit dem 2. LJ durch Antibiotika
    Seit einigen Jahren zunehmende Verschlechterung >> an Taubheit grenzende SH


    R: CI-Implantation 17.11.2015 (Profile CI512) | EA: 21.12.15 (Nucleus 6)
    L: CI-Implantation 21.06.2016 (Profile CI512) | EA: 28.06.16 (Nucleus 6)

  • Dort wo ich Reha mache wird mir zwar gesagt das ich dies oder das nicht sauber ausspreche aber wiklich daran gearbeitet wird nicht. Ich komm ja auch nur alle Paar Monate für 2 oder 3 tage. Ich könnte mir Logopädie extra verschreiben lassen, wenn ich wollte. Das mit dem bei dir kann sich aber auch bessern mit der Zeit ohne großes training.

    MedEl Synchrony -Sonnet CI 30.9.2014
    EA 27.10.2014
    links. Cochlear 512 10.11.2010
    EA 6.12.2010
    re-implantation 9.5.2011
    EA 14.6.2011

  • Ach so,


    nee, das brauche ich nicht.
    Ich spreche, so sagen es mir die anderen, Normalhörenden, oft, sehr gut.
    Da habe ich keine Defizite.


    Deshalb konzentrieren wir uns nur auf mein neues Hören lernen ;)




    Schöne Grüße
    Sheltie

  • Sodele,


    gestern war wieder die nächste Stunde bei der Logopädin gewesen.
    Die hatte sich was Neues ausgedacht!
    Von MedEl gibt es wohl eine Trainings CD, die man kaufen könnte, wo so Gitterreihen abgebildet sind, mit Zahlen drin.
    Von der CD werden dann die Zahlen gesagt, und dann ein Wort genannt. Dieses Wort soll dann in dem Gitterblock reingeschrieben werden.


    Dann wollte sie wieder wild durcheinander, querbeet Wörter sagen, während sie durch den Raum läuft, und ich "blind" bin. Hatte gut geklappt.
    Danach weiter Wörter querbeet, während direkt neben meiner CI Seite ein Bach rauscht, und zwar nicht gerade leise. Hat auch irgendwie funktioniert, war aber schon recht schwer für mich gewesen.
    Aber da muß ich ja durch, weil ja auch im natürlichen Leben Nebengeräusche sein kann, wo ich ja die Lautstärke davon nicht einfach runter drehen kann ^^


    Danach mußte ich wieder telefonieren. Dafür wieder in dem Extra-Raum.
    Diesmal war die Uhr so laut 8| :rolleyes:
    Als die Logopädin mich angerufen hatte, sagte ich ihr das. Sie meinte, das hätten schon einige CI Träger gesagt. Jemand hat wohl neue Batterien in die Uhr gepackt :D . Das ist wohl auch die Erklärung, daß ich die Uhr letzte Woche noch nicht so wahr genommen habe. Denn zu Hause höre ich in meiner Küche die Wanduhr immer.
    Dann hat sie in einem durch mir eine Geschichte erzählt. Und ich mußte sie am Ende inhaltlich wiedergeben.
    Verstanden habe ich alles recht gut.
    Danach noch ein bißchen Small Talk zur Geschichte selbst, bevor ich wieder zu ihr ins Büro durfte.



    Man merkt, daß sie richtig zufrieden mit mir ist.
    Ich denke, komischerweise noch, da fehlt noch was.
    Keine Ahnung, was?!
    Aber gut.
    Mehr als üben kann ich ja nicht.
    Mal sehen, was mir sonst noch so einfallen wird.



    Keyboard spielen habe ich wieder angefangen.
    Damit meine Finger wieder gut mitmachen, habe ich mal die alten Fingerübungshefte wieder raus gekramt und ackere mich da so ein wenig durch.
    Zwischendurch übe ich auch mal ein paar von den alten Stücken, die nach so langer Zeit natürlich nicht mehr so leicht von der Hand geht.
    Aber das wird so langsam!
    Das tut mir wieder so richtig gut! ^^




    Schönen Gruß
    Sheltie

  • Quote

    Man merkt, daß sie richtig zufrieden mit mir ist

    Wichtiger ist jedoch, dass Du es selbst bist! :)


    Schön zu lesen, was es bei Dir so bringt!

  • Wir hatten uns ja zwischendurch über die CD von MedEl unterhalten.
    Ich fand diese ÜbungsCD irgendwie lustig, interessant, mal komplett was anderes!
    Ich weiß nicht, ob da noch ein Lösungsheftchen mit dabei ist, nur für den Fall der Fälle, daß man da was nicht richtig verstanden hat, oder so. Bei mir hatte ja die Logopädin gesagt, ob ich es richtig gehört habe.
    Ich hatte gefragt, ob alle MedEl Implantierten diese CD automatisch in ihrem Gepäck mit dabei haben, wenn sie zur EA ihren "Koffer" bekommen?
    Leider sei dies nicht der Fall, meinte sie. Selbst das CI Zentrum mußte sich diese CD erst kaufen.


    Danach hatte sie mich gefragt, ob ich nicht in meinem Starterpaket eine Hör Übungs CD dabei gehabt hätte?
    Ich hatte so 8| geguckt.
    Sie wollte wissen, ob ich mich nicht bei Cochlear Family angemeldet hätte.
    Doch, klar, habe ich, weil ich ja noch eines von den Wireless Geräten bekommen sollte.
    Sie meinte, die Family Mitglieder würden ein Starterpaket erhalten, als Dank, für die Anmeldung in der Gruppe.



    Aha.
    Nö, habe ich nicht bekommen :D


    Seid Ihr bei Cochlear Family angemeldet?
    Und habt Ihr dieses sogenannte Starterpaket bekommen?
    Dann könnt Ihr mir ja mal sagen, ob eine CD dabei ist :)




    Schöne Grüße noch
    Sheltie

  • Hallo Sheltie


    auch ich bin Family Mitglied und habe diese CD nicht bekommen.
    Soweit mir bekannt ist gibt es immer mal andere Dinge als "Geschenk".
    Ich habe diesen Cochlear Ordner und einen Bilderrahmen zugeschickt bekommen.
    Als Wireless Gerät habe ich mir den Telefon Clip ausgesucht .


    Ganz lieben Gruss Babsy ^^

  • Mir hat man diese Übungs CD mit Lösungsteil empfohlen aufgrund meines guten Sprachverstehens, aber auch das war keine wirkliche Herausforderung. LEIDER .
    Direkt mit dem CI gekoppelt verstehe ich auch dort fast alles, aber im normalen Leben sieht das schon etwas anders aus. Zu viele Nebengeräusche die ich gerade zu Anfang nicht ausblenden konnte. Mittlerweile klappt es aber immer besser :thumbsup:

    Images

    • image.png

    Links: normal hörend
    Rechts: CI Nucleus 6 Cochlear
    EA: 30.11.2015

  • Hallo Sheltie,


    das sind doch mal wieder sehr schöne Fortschritte :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:


    Viele liebe Grüße!


    Karina

    Normal hörend geboren | Hochgradige SH bds. seit dem 2. LJ durch Antibiotika
    Seit einigen Jahren zunehmende Verschlechterung >> an Taubheit grenzende SH


    R: CI-Implantation 17.11.2015 (Profile CI512) | EA: 21.12.15 (Nucleus 6)
    L: CI-Implantation 21.06.2016 (Profile CI512) | EA: 28.06.16 (Nucleus 6)

  • Ist ja interessant, daß Ihr alle ein Starterpaket bekommen habt.
    Ich habe nämlich gar kein Starterpaket bekommen, nachdem ich mich bei der Family angemeldet hatte.



    Ich übe so für mich hin. So langsam gehen mir ja die Ideen aus.
    Die Logopädin meinte ja, daß ich die MedEl CD eigentlich nicht unbedingt kaufen müßte, da ich ja schon gut mit den Hörbüchern übe. Das sollte reichen.


    Habe mir dann mal was Neues ausgedacht:
    Wieder Hörbuch im Auto, aber diesmal die Lautstärke ziemlich weit runter gedreht.
    Wenn der Wagen still steht, höre ich das Gesprochene noch gut.
    Auch beim Fahren geht es so.
    Ich höre zwar das Autogebrumm, aber da es konstant und eintönig ist, geht es.


    Interessant wird es, wenn es regnet! So wie heute früh, sogar Schneeregen!
    Dann höre ich die harten Tropfen auf dem Wagendach prasseln, die Scheibenwischer kratzend ihre Arbeit machen.
    Auch der Blinker macht kurz vorm Abbiegen recht laute Geräusche.
    Und alles übertönt ziemlich gut die Stimme.
    Ich höre diese dann eher im Hintergrund.


    Ich lasse aber die Lautstärke trotzdem so, wie die ist, und lausche einfach mal so weiter.
    Ohne Druck, einfach mal so, um zu sehen, was passiert.
    Ist wirklich schwieriger! Manchmal gelingt es mir einige Wörter, sogar ganze Sätze aufzuschnappen. Aber ich müßte mich schon arg konzentrieren, würde ich alles mitbekommen wollen.


    Interessant wird es, wenn ich mein HG dann dazu schalte.
    Dann höre ich gleich alles etwas besser, klarer, und kann trotz den Geräuschen von außen die Geschichte etwas besser verfolgen.


    Interessant deshalb, weil ich ja in so manch andere Beiträgen, von anderen frisch Implantierten so lese, daß die Hörgerätseite eher als "störend" empfunden werden. Für diese User freut es mich total, daß sie mit ihrem CI so super vorankommen! Da liest man ja, daß sie für sich auf jeden Fall die richtige Entscheidung getroffen haben!
    Ebenso wie ich auch ^^
    Bei mir ist auch die CI Seite lauter, dominanter. Ich nehme mit dem SP schneller die Geräusche wahr, als früher, nur mit dem HG.
    Mit dem HG alleine hätte ich bestimmte Geräusche nur dann gehört, wenn ich mich auch in der Nähe der Quelle befunden hätte.


    Zum Hören/Verstehen meiner Umwelt, auch bei der Arbeit, brauche ich beide Seiten.
    Stereohören vereinfacht vieles ungemein! Und das Hörgerät stört in meinem Fall überhaupt nicht! Eher hilft die HG Seite mir noch, einiges so wahrzunehmen, wie es natürlich klingen soll.
    Ich laufe oft noch zwischendurch, wenn ich übe, nur mit dem SP am Ohr herum. Das HG ist ab, wenn auch nur Not noch immer mit dabei.
    Schließlich will ich ja für mich noch auf der reinen CI Seite viel lernen, und da kommt ja noch einiges. Dazu muß man sich einfach die Zeit nehmen.


    Aber Spannend ist das Ganze allemal!
    Dieses unterschiedliche Hören, die ersten Eindrücke, und dann die Entwicklungen bei jedem Einzelnen.
    Ich muß sagen, ich lese unheimlich gerne die anderen Beiträge, somit die Erfahrungen der Anderen mit ihrem CI.




    Ich habe ja zu Hause kein Telefon mehr. Habe ich nach meinem Hörsturz abgeschafft, nachdem ich es ein paar Mal versucht hatte. Brachte ja auch nichts!
    Da es im CI Zentrum das Telefonieren mit der Logopädin recht gut funktioniert hatte, hatt sie mir vorgeschlagen, mal das Ganze mit mir zu üben, indem sie mich mal "richtig" anruft 8| (ein bißchen graust es mich noch davor ^^ ).
    Zum Üben ginge ja nur kurz bei der Arbeit, während der Mittagspause, oder halt auf meinem Handy.


    Allerdings bin ich schon am Überlegen, mir doch mal wieder ein Apparat anzuschaffen. Dann könnte ich auch damit üben.
    Ich lese schon fleißig im Netz, was für Geräte ich nehmen könnte.
    Aus Erfahrung der reinen Hörgerätezeit weiß ich ja, daß ich nicht mal eben einfach so ein Gerät kaufen kann, auch wenn es dort "hörgerätekompatibel" in der Beschreibung heißt. Denn mit den Hörgeräten hatte ich trotzdem, trotz dem Zusatz, ein lautes Brummen gehabt, sobald der Hörer sich auch nur in der Nähe vom Gerät befunden hatte. Vom Hören war da keine Spur gewesen ;(
    Ich bin mal gespannt, ob man diese Geräte auch vor Ort testen kann?


    Jedenfalls, wenn ich wieder ein Telefon habe, könnte ich dann auch mal wieder mehr mit meiner Familie telefonieren, einfach nur so als Übung.
    Klappt dies, könnte ich das ja mal so langsam weiter ausdehnen.
    Schön wäre es ja.
    Wenn es nicht klappen sollte, dann habe ich es zumindest versucht! ;)



    Schöne Grüße noch
    Sheltie

  • Hallo Sheltie,


    das machst Du sehr gut! Weiter so...! :)