Ich stelle mich vor...

  • Hallo liebe Forenmitglieder,


    ich möchte mich kurz vorstellen:
    Mein Name ist Alin, ich bin 30 Jahre alt, Mama einer kleinen Tochter und verheiratet.
    Ich hatte Dez. 2013 einen Hörsturz. Habe abgewartet und bin dann 2 Tage später mit einem Krsnkentransport in die Klinik gebracht worden, weil ich mich vor Schwindel nicht bewegen konnte. Infusionstherapie und anschließend unnütze Tympanoskopie waren ergebnislos. Seit dem bin ich auf dem rechten Ohr ertaubt. Links normalhörend. Da die Schwindelanfälle nicht aufhörten, "diagnostizierte mir man einen ausgebrannten Morbus Menière (wohl gemerkt keine Anzeichen vor dem Hörsturz)...
    Am 15.10.2015 hatte ich nun meine CI Implantation und habe mich für Advance Bionics entschieden. Nach der Op hatte ich keine nennenswerten Probleme, Op ist gut verlaufen. Seit gestern bin ich Zuhause und hatte gesten direkt Schwankschwindel (hatte ich noch nie), war wohl zu viel Streß gestern mit Mann und Tochter daheim.
    Heute geht es mir wieder besser bis auf Schmerzen an der Schläfe und im Kopf.
    Nun warte ich meine Erstversorgung in 4 Wochen ab.


    Ich habe mich angemeldet, um mich auszutauschen und zu informieren, weil ich im Umfeld niemand mit CI kenne.


    Liebe Grüße Alin

  • Hallo Alin,
    herzlich willkommen hier!
    Mein Sohn hat vor zwei Jahren sein AB-CI bekommen. Jetzt ist er knapp 17 Jahre alt.
    Hier kannst Du viele Fragen beantwortet bekommen, es sind viele nette Menschen in diesem Forum unterwegs. :)
    4 Tage nach der OP solltest Du es tatsächlich lieber noch ruhig angehen lassen.
    Herzliche Grüße, otoplastik

    Sohn, 18 Jahre, li. taub und re. hochgradig seit 14. LM, rechts HG (Phonak Naida Link), links CI seit 01/14 (Naida Q70)

  • Auch von mir ein Herzlich Willkommen!


    Danke für Dein Bericht. 4 Tage können in der Tat knapp sein. Da wird es mir ein bissl mulmig, wenn ich an meinen OP-Termin am 21.10. denke und vermute. Dann käme ich frühestens 25.10. raus. Mal sehen.

    Links: CI - HiRes 90K Advantage Med Scale - 21.10.2015 / EA: 23.11.2015 - Naida CI Q90 (Upgrade 11.10.2016)
    Rechts: CI - HiRes 90K Advantage Med Scale - 02.09.2016 / EA: 10.10.2016 - Naida CI Q90
    Uni-Klinik Freiburg

  • Hallo, Alin, erst einmal ein herzlich Willkommen, auch von mir!
    Auch bei mir wurde Morbus Meniere festgestellt, allerdings schon länger her und meine Schwindel waren allesamt Drehschwindel!
    Ziemlich schnell und daher sehr unangenehm, an Fortbewegung war dann nicht mehr zu denken.
    Nach meinen CI-OP'S ist das Thema seit Juli 2015 bis jetzt und hoffentlich auch zukunftig endgültig Vergangenheit.
    Bin derzeit kurz vor der zweiten Erstanpassung rechts, nächste Woche und schon sehr gespannt!
    Viele Grüsse
    Michael

  • Heute geht es mir schon viel besser. Schwankschwindel ist vorrüber. Bin jetzt noch ein kleines bisschen gangunsicher und den Kopf Richtung recht Schulter ablegen erzeugt noch ein merkwürdiges Gefühl. Über dem Ohr hab ich eine mächtige Beule, dass mein Ohr absteht, aber sonst sind die Schwellungen zurück gegangen. So im Nachhinein wäre ich lieber zwei Tage länger im Krankenhaus geblieben. Ich wurde Donnerstag 16 Uhr operiert und Sonntag früh entlassen.
    Inwieweit mumig, Berlin71?

  • Lieber Michael,
    ich gehe bei mir nicht von Morbus Menière aus. Irgendwie passt alles nicht zusammen. Ich habe ca. 4-5 Attacken im Jahr gehabt, die ca. 1-2 Tage mit Bettruhe gut in den Griff bekommen zu waren. Hatte auch nur Drehschwindel dabei. Meine letzte war Anfang Juni diesen Jahres. Das einzige was immer da ist ist die Empfindlichkeit bei drehenden Dingen. Karusellfahren und um die eigene Achse drehen, sind für mich z.B. nicht möglich.


    Du bist auf beiden Ohren ertaubt durch MM?

  • Herzlich willkommen auch von mir hier im Forum,
    sicher wirst du hier einige finden, die dir helfen können und ähnliches erlebt haben.
    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich

    seit 12/06/2020 Sonnet 2


    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Du bist auf beiden Ohren ertaubt durch MM?

    Ja, Alin, so ist es, es hat sich sehr lange hingezogen, aber in 2015 hatte ich dann einen Hörverlust von ca. 85%-100% über die komplette Hörfrequenz (Beidseitig!)
    Daher die OP's im Juni und September diesen Jahres.
    Die Symptome, die Du geschildert hast, kenne ich aber alle aus eigener Erfahrung, nur war die Rekonvaleszenz nach einem Schwindel bei mir wesentlich kürzer (ca. 2-4h).
    Viele Grüsse
    Michael

  • Willkommen im Forum! :)


    Lieber Michael,
    ich gehe bei mir nicht von Morbus Menière aus. Irgendwie passt alles nicht zusammen. Ich habe ca. 4-5 Attacken im Jahr gehabt, die ca. 1-2 Tage mit Bettruhe gut in den Griff bekommen zu waren. Hatte auch nur Drehschwindel dabei. Meine letzte war Anfang Juni diesen Jahres. Das einzige was immer da ist ist die Empfindlichkeit bei drehenden Dingen. Karusellfahren und um die eigene Achse drehen, sind für mich z.B. nicht möglich.


    Du bist auf beiden Ohren ertaubt durch MM?


    Diese Symptomatik kommt mir sehr bekannt vor. Gerade, dass die Attacken mit Bettruhe bekämpft werden können, ist so weit ich weiß, relativ untypisch für Menière. Bist du während einer Attacke besonders licht- und/oder geräuschempfindlich? Wurdest du schon auf eine vestibuläre Migräne hin untersucht? Bei mir hatte man auch zuerst in Richtung Menière diagnostiziert, nach einer ausführlichen Untersuchung in einer Schwindestation fiel die Diagnose vestibuläre Migräne allerdings recht eindeutig aus. Ist teilweise etwas tricky, weil diese Migräneart nicht zwangsweise mit Kopfweh einher geht, das macht sie manchmal schwer zu diagnostizieren.
    Das ist deswegen von Bedeutung, weil sich die Attacken teilweise mit den selben Vorbeugungs- und Verhaltensmaßnahmen wie bei einer regulären Kopfwehmigräne abschwächen oder ganz bekämpfen lassen.
    Bei Fragen melde dich gerne hier oder per PN! :)


    Viele Grüße
    Buzz

    an Taubheit grenzend schwerhörig


    links: HG (Oticon Alta)
    rechts: CI (MedEL, Synchrony mit Flex 28-Elektrode / Sonnet), OP: 28.05.2015, EA: 29.06.2015

  • Hallo Alin,


    willkommen im Forum & Glückwunsch zur OP.
    Bin schon gespannt auf Deinen Bericht zur EA!


    Liebe Grüße!


    Karina

    Normal hörend geboren | Hochgradige SH bds. seit dem 2. LJ durch Antibiotika
    Seit einigen Jahren zunehmende Verschlechterung >> an Taubheit grenzende SH


    R: CI-Implantation 17.11.2015 (Profile CI512) | EA: 21.12.15 (Nucleus 6)
    L: CI-Implantation 21.06.2016 (Profile CI512) | EA: 28.06.16 (Nucleus 6)

  • Ein herzlich Willkommen und Glückwunsch zur überstandenen OP auch von mir...


    Liebe Grüße
    Charmaine

    Es gibt keinen Weg, der nicht irgendwann nach Hause führt
    -------------------
    bis zum 23 Lebensjahr normal hörend...
    durch krankheit dann der verlauf,mittelgradig,hochgradig an taubheit grenzend,taub..
    rechts,op - 28.2.08 ; PULSAR-Opus 2 xs , EA.01.04.08
    links,op - 11.03.15 ; SYNCHRONY-Opus 2 xs , EA.07.04.15

  • Hallo Buzz, das ist mir noch nicht zu Ohren gekommen. Aber sehr interessant. .. da bleibe ich dran. Vielen Dank. Lärm- und Lichtempfindlich bin ich nicht... glaube ich... hm mal nächsten Anfall abwarten. Wirklich sehr interessant! Bei mir beginnen die Anfälle auch ausschließlich Nachts oder Morgens. Hatte bisher das Glück, dass es mich nie auf der Strasse oder so getroffen hat. Lg

  • Hallo,


    die Operation ist nun schon 8Tage her, Fäden sind gezogen. Schmerzen nicht der rede wert. Aber die Schwellung macht mir Sorgen. Ich hab eine riesen Beule direkt über der Ohrspitze und hinter dem Ohr nahe am Ohr lang ist es ebenfalls noch sehr geschwollen. Mein Ohr steht richtig ab. Könnt ihr mir ein bisschen Sorge nehmen? Vielleicht ruf ich auch noch mal in der Uniklinik in Essen an.
    Viele Grüße Alin

  • Das hatte ich auch.
    Hatte vier Tage einen Druckverband gehabt.
    Fäden kamen nach 10 Tagen raus.
    Jetzt nimmt die Schwellung so langsam ab.
    Mein Ohr sieht auch schon wieder etwas normaler aus. Steht nicht mehr so komisch vom Kopf ab.


    Ich schätze mal, es wird wohl so seine Zeit brauchen.
    Kann aber nicht mit Sicherheit sagen, ob es so normal ist.



    Schönen Gruß
    Sheltie

  • Ich würde da an deiner Stelle noch mal drauf gugen lassen, nicht das da doch irgendetwas nicht norma ist. Die riesen Beule direkt über der Ohrspitze könnte theoretisch das Implantat sein das durch die Schwellung als noch größere Beule zum vorschein kommt. Wie gesagt lieber einmal mehr drauf schauen lassen als einmal zuwenig.

    MedEl Synchrony -Sonnet CI 30.9.2014
    EA 27.10.2014
    links. Cochlear 512 10.11.2010
    EA 6.12.2010
    re-implantation 9.5.2011
    EA 14.6.2011

  • Hallo Alin,
    ich glaube, ich würde auch nochmal in der Klinik anrufen und fragen, was du machen sollst und ob das noch normal ist! Lieber einmal zu viel als 1x zu wenig!
    Bei meienm Sohn war nach der Op hiner dem Ohr nichts geschwollen (ein bisschen vielleicht, aber nicht mehr 1 Woche nach der Op und abgestanden ist das Ohr nie).
    Er hatte allerdings auch nur 1-2 Tage einen Druckverband und bei Kindern heilt es vielleicht sowieso schneller..
    Aber: Lieber anrufen und wnen es nur zur Beruhgung ist!
    Gruß,
    Katja

  • Hallo ihr Lieben,


    habe am Samstag Morgen noch mal auf der Station angerufen und sollte mal direkt vorbei kommen, in der Uniklinik Essen. Die Oberärztin persönlich guckte noch mal drauf. Aber es ist alles gut. Wäre ganz normal, dass es noch geschwollen wäre. Flüssigkeit wäre jedenfalls keine drunter. Ich soll mich aber weiterhin schonen und nicht so anstrengen. Sie sagte, dass deshalb auch erst die Erstanpassung 4-5 Wochen später erfolgt. Soviel Zeit kann man dem Ganzen wohl geben.
    Ich hatte nur am OP-Tag (ca. ab 17 Uhr) bis übernächsten Tag am Morgen einen Druckverband. Fäden wurden am Donnerstag, eine Woche später, gezogen.
    Meine Mittelohrentzündung ist auch wieder verheilt. Haare waschen geht auch wieder ganz normal.
    Normalität kehrt erstmal wieder zurück :D .