CI und Defibrillator

  • Heute hatte ich die Gelegenheit, nachzuhaken, was mit unserem Implantat im Falle einer Reanimation und Einsatz von Defi passiert.
    Also- das wird hinüber sein. Zu viel Strom abbekommen!
    Aber lieber ein tauber Lebender, als ein Toter mit intaktem CI, meine der Arzt.
    Tja, also nach einer geglückter Reanimation eine Neuimplantation.
    Mit Cardioversion, also dem "Stromschlag" in Narkose bei Herzrhythmusstörungen, verhält es sich ähnlich, kann passieren, muss aber nicht, wobei dabei nicht so viel Strom den Körper durchzuckt.

    rechts: CI seit Sept. 2013, trage Opus 2XS (sehr gern)+ Rondo (weniger gern). 5.11.19 bis 10.12.19 Sonnet 2 zum Ausprobieren.
    links: Schwerhörigkeit bei Otosklerose, HG von Phonak

  • Hallo Lucy,


    darüber gibt es noch einen anderen Fred:

    Habe gerade die Tauben am Marktplatz gefüttert, aber der Polizist meinte, ich soll endlich die Gehörlosen in Ruhe lassen.

  • Hallo Lucy,


    danke für diese Information. Ich habe es mir schon fast gedacht!


    Dumm ist nur, das bei einer Reimplantation auch der Elektroden-Strang aus der Schnecke entfernt werden muss, weil der nicht kompatibel zu den neueren Elektronik der dann verfugbaren Implantate ist....


    Weil wir gerade bei den "Implantat schrotenden" Medizin-Technik sind: Wie ist das denn bei bei der Hochfrequenzchirurgie und galvanischen Bädern? Da fließen ja auch Ströme....

  • Ich werde wohl auch einen defibrillator implantiert bekommen, da trotz vielen medikamenten meine herzleistung sich nicht gebessert hat. Will mich auch noch mal bei meinem ci hersteller erkundigen, zumal dieser implantierte defi auch auf unregelmäßigen herzschlag reagiert, allerdings mit leichteren stromschlägen. Volle power gibt es nur, wenn kein herzschlag mehr da ist. Was der oberarzt gar nicht verstehen konnte, war meine bitte nochmals um einen kontrolltermin . Er dachte wohl, ich falle ihm gleich um den hals, was ich aber natürlich nicht tat.
    Mir ist nicht sehr wohl bei dem gedanken, einen defi zu bekommen.
    Lieben gruß, rosemarie.

    2005 links CI Freedom
    2006 rechts CI Freedom mit Double Array Implant wegen verknöcherten Cochlear
    seit Freitag dem 13.09.2013 beiderseits den N5 von Cochlear

  • Cadi, diesen thread habe ich mit der Suchfunktion leider nicht gefunden, ich hätte gerne das da dran geschrieben ;)


    Rosemary, mit dem implantierten Defi, das ist so eine Geschichte, und paar ethische Fragen tun sich jetzt auch noch auf.

    rechts: CI seit Sept. 2013, trage Opus 2XS (sehr gern)+ Rondo (weniger gern). 5.11.19 bis 10.12.19 Sonnet 2 zum Ausprobieren.
    links: Schwerhörigkeit bei Otosklerose, HG von Phonak

  • Hi lucy,
    ich habe , bevor mein erster krebs ausbrach als gemeindeschwester gearbeitet. Da habe ich sehr oft erlebt, wie die patienten mit schrittmacher schwer gestorben sind. Das kam mir gleich in den sinn, als mir der oberarzt das mit dem implantierbaren defi sagte. Das versteht er natürlich nicht, so wie er meine reaktion und bedenkzeit auch nicht versteht. Ich habe mit meiner hausärztin gesprochen, die sich erkundigt hat, den defi kann man auch ausschalten lasse, wenn die zeit gekommen ist, das der mensch im sterben liegt. das ist schon mal eine beruhigung für mich. Nun muß ich mich an cochlear wenden, was passiert, bei leichten stromschlägen. Kommt der defivoll zum einsatz, sinddie implantate hinüber, sagt auch cochlear.
    Da wir kein i-NET HATTEN GUT 2 WOCHEN, SCHREIBE ICH COCHLEAR ERST JETZT AN, DENN MIT HOT SPOT UND TABLETT SCHREIBE ICH SEHR UNGERN.
    welche bedenken und gedanken hast du noch? Mach es mir wirklich nicht leicht, zumal die herzinsuffienz ja auch erst seit dem großen blutverlust wohl aufgetreten ist, da bekam ich zum ersten mal große luftnot , konnte nicht mehr treppen steigen, ohne nach luft zu schnappen.
    lieben gruß, rosemarie.

    2005 links CI Freedom
    2006 rechts CI Freedom mit Double Array Implant wegen verknöcherten Cochlear
    seit Freitag dem 13.09.2013 beiderseits den N5 von Cochlear

  • Wenn die Stromstärke so hoch ist, das ein Implant "hinüber" ist,
    würde doch auch einiges im Gehirn "hinüber" sein?
    Bedeutet:
    Nach einem eventuellen Herzstillstand und Re-Animation durch starken Stromstoß
    ist man nicht lebendig und nur taub, sondern taub UND mehr oder weniger
    geistig behindert, bzw Pflegefall?

  • Hallo Charly Brown,


    nein, so ist das nicht.
    Der Strom sucht sich immer den Weg des geringsten Widerstandes.
    Bei einem CI, bei dem die Elektrode aus Metall besteht, verhält sich dieses halt als "Blitzableiter" für den Stromstoss.
    Durch die dabei aufkommenden Stöme ist das Implantat danach hinüber.
    Ob bei CI-Trägern dann auch das Gehirn "nen Schlag" abbekommt, weiss ich jetzt nicht. Bei Nicht-CI-Trägern ist dieses jedenfalls nicht der Fall. Aber ob man nach einer Reanimation Pflegefall ist, hängt von sehr vielen Faktoren ab, zB was die Ursache des Herstillstandes ist, wie lange das Herz bis zur Reanimation still gestanden hat usw.


    Rosi: ich wünsche dir, dass du für dich die richtige Entscheidung triffst, egal wie sie nun ausfällt.


    Grüße,
    Miriam

  • Hallo!


    Inzwischen gibt es auf der Welt so viele CI-Implantierte, dass es auch diesbezüglich konkrete Fälle geben könnte.


    Kennt vielleicht jemand aus dem Kreis der Leser dieses Forums jemanden mit CI, oder jemanden, der jemanden mit CI kennt, der schon einmal mit einem Defibrillator behandelt wurde? Was vielleicht doch nicht immer zu negativen Auswirkungen geführt hat?


    Angesichts dessen, dass jetzt im öffentlichen Raum, z.B. U-Bahn-Stationen, Defibrillatoren an den Wänden hängen, steigt für unsereinen die Wahrscheinichkeit, eines Tages in den unfreiwilligen Genuss einer solchen Behandlung zu kommen.


    Aber wie der Arzt eingangs völlig richtlg meinte: Lieber lebendig taub als hörend tot. C’est la vie…


    Grüße, Wolfram

  • Hallo


    Das ist echt ein schwieriges Thema, den klar ist es gut das man überlebt hat, wenn der Defi usw. richtig angewendet wurde usw..
    Nur die Frage ist halt, ob man jenach Ursache den Herstillstandes wieder so fit ist um eine Re-implantation durch zuführen und ob das dann überhaupt möglich ist.


    Alles nicht so einfach.


    grüße
    Franzi

    MedEl Synchrony -Sonnet CI 30.9.2014
    EA 27.10.2014
    links. Cochlear 512 10.11.2010
    EA 6.12.2010
    re-implantation 9.5.2011
    EA 14.6.2011

  • Hi franzi,
    den defi, den ich bekommen soll, wird wie ein schrittmacher unter dem schlüsselbein implantiert. Der ist also immer da und an. Alle 6 monate werden die batterien geprüft, sollen ohne aktivität 7 jahre halten. So ein defi ist noch ziemlich neu, gibt es wohl noch nichtso oft. Da kann man nichts falsch machen, der macht alles alleine.wen es interessiert,hier mal ein link dazu:
    eigentlich sollte ich eine defiweste bekommen, geht gar nicht. Die weste muß tag und nacht getragen werden, dazu ein apparat, den man ständig auch tragen muß und ein empfänger.., der so leise ist, ich das piepen im notfall mit ci gar nicht hören kann und nachts eben überhaupt gar nicht. Die weste selber ist aus polyester, das material eignet sich für ci träger nicht, weil es auflädt. Zum glück kam jemand von der firma zu mir in die klinik, den ich ausfragen konnte. Die dame meinte dann seber, diese weste ist nicht geeignet für mich.
    ich habe noch niemanden erlebt,der nach erfolgreicher reanimatioin pflegefall war, außer, er war es schon vorher. Gehirnzellen sterben nicht durch den defi ab, sondern durch sauerstoffmangel. Das passiert nach ca 4 minuten herzstillstand.


    eine re-implantation des ci sollte möglich sein, nur bei mir geht das nicht beim double array. Werden da die beiden elektrodenstränge entfernt, so zerreist die cochlear, da sie mit knochenzement befestigt wurden. Sie sind ja nur millimeterweise in die bohrlöcher geschoben worden. Ja und so habe ivh dann wieder das furchtbare dröhnen auch tagsüber.
    lieben gruß, rosemarie.

    2005 links CI Freedom
    2006 rechts CI Freedom mit Double Array Implant wegen verknöcherten Cochlear
    seit Freitag dem 13.09.2013 beiderseits den N5 von Cochlear

  • Hallo,


    gibt es einen konkreten Fall, dass durch die Anwendung eines Defis ein Implantate hinüber ist?


    Defis arbeiten gewöhnlich nach dem bipolaren Prinzip.
    Der Strom fließt von Pad zu Pad und nicht durch das Implantat.


    Auch die bipolare Elektro-Chirurgie ist nicht schädlich für das Implantat.
    Der Strom fließt vom Messer direkt zur nahen Elektrode am Messer.


    Dagegen kann die monopolare Elektro-Chirurgie das Implantat schädigen.
    Hier fließt der Strom vom Messer durch den ganzen Körper und somit auch durch das Implantat.



    Gruß
    Schera

  • Es gibt wohl noch keine Studien darüber, wieviele menschen mit CI nach Reanimation mit Defi- Einsatz reimplantiert werden mussten.
    Rosi, bei dir ist es ziemlich verzwickt, da stellt sich die Frage, was auf Dauer mit deinem CI passiert, wenn der Defi immer wieder mal anspringt. Kann dir der Kardiologe dies beantworten, oder die CI- Klinik? Da überschneiden sich 2 Fachbereiche, die normalerweise nichts miteinander teilen, also erfahrungsgemäß.


    Mit Herzschrittmacher stirbt der Mensch ganz normal, wenn es an der Zeit ist, weil SM, obwohl mit Batterie betrieben, den Stromimpuls aus dem Herzen braucht. Bleibt der Impuls aus, hält auch SM still. Anders eben der Defi, der springt immer wieder an, beim normalen Sterbeprozess, wenn das Herz aufhört zu schlagen bzw. die Kammern flimmern. Ich habe vor paar Monaten recht interessanten Artikel in der Fachzeitschrift gelesen, dass man ggf. bei unheilbar Kranken beizeiten den Defi auschaltet oder explantiert.

    rechts: CI seit Sept. 2013, trage Opus 2XS (sehr gern)+ Rondo (weniger gern). 5.11.19 bis 10.12.19 Sonnet 2 zum Ausprobieren.
    links: Schwerhörigkeit bei Otosklerose, HG von Phonak

  • Hallo,
    ich habe heute an meine ci klinik geschrieben, in der hoffnung, noch einen gesprächstermin bei der frau prof. zu bekommen, da ich übermorgen bis freitag dort im icf bin.cochlear habe ich vor ca 2 wochen angeschrieben, wegen des defi, der implantiert werden soll. Bekam die meldung zurück, dass man meine fragen an die medizinischen fachleute weiter geleitet hat. Leider bekam ich noch keine antwort von denen.
    also , die frau professor dr. Asch...... hat mir ausrichten lassen, ein defi der implantiert wird, stellt keine gefahr für die implantate im kopf dar. Anders sei es bei einem defi, der von außen angewandt wird, da müssen die sp unbedingt vorher ab.
    ich bin mir noch immer nicht im klaren, was ich machen soll, defi implantieren oder lieber nicht. Eigentlich fühle ich mich solala, außer heute, hab bei der wetterlage heute ziemliche kurzatmigkeit, besonders bei der treppe.
    die ganzen tabletten schaffen mich auch, sind auch noch einige ototoxisch. Die muß ich leiderauch mit defi weiter nehmen!
    na ja und eigentlich würde ich mich auch freuen, wenn ich noch mindestens 10 jahre länger leben könnte. Ende november muß ich mich entscheiden, wirklich sehr schwierig.
    liebe grüße, rosemarie.

    2005 links CI Freedom
    2006 rechts CI Freedom mit Double Array Implant wegen verknöcherten Cochlear
    seit Freitag dem 13.09.2013 beiderseits den N5 von Cochlear

  • Es liegt (normalerweise) im Natur des Menschen, sein Leben möglichst lange zu erhalten, von daher gehe ich davon aus, dass du es machst- und wofür ich die daumen drücke!
    Und das ist doch schon eine wunderbare nachricht, dass implantierter Defi mit den Implantaten doch nicht kollidiert :thumbup:

    rechts: CI seit Sept. 2013, trage Opus 2XS (sehr gern)+ Rondo (weniger gern). 5.11.19 bis 10.12.19 Sonnet 2 zum Ausprobieren.
    links: Schwerhörigkeit bei Otosklerose, HG von Phonak

    Edited once, last by Lucy ().

  • Hallozusammen,
    möchte euch berichten, dass ich bis jetzt einem implantierten defi nicht zugesimmt habe, noch abwarten wollte. Nun war ich gestern wieder in der herzklinik zur kontrolle, mit ordentlich bauchgrummeln. Ja und es hat ergeben, meine herzleistung hat sich gebessert, fast verdoppelt. Ein defi ist momentan deshalb nicht nötig ! Wie gut, dass ich so hartnäckig geblieben bin, nach meinem bauchgefühl entschieden habe! ☺


    Liebe grüße, rosemarie.

    2005 links CI Freedom
    2006 rechts CI Freedom mit Double Array Implant wegen verknöcherten Cochlear
    seit Freitag dem 13.09.2013 beiderseits den N5 von Cochlear

  • Hallo Rosemarie,


    es freut mich, mal wieder von Dir zu lesen. Schön, dass Dein "Motor" es sich anders überlegt hat.... Ich hoffe für Dich, dass das erst mal ne Weile so hält....


    Auch ich habe mich vor mehreren Wochen gegen einen "Elektrokauter" als Instrument der Chirurgie für eine OP wehren müssen..... Wo überall elektrischer Strom verwendet wird,.... so schnell kannste im Ernstfall gar nicht gucken...

  • Hallo jochen,


    ich war vorgestern bei der chirurgin, da ich eine verstopfte talgdrüse an der schläfe hatte. Die sollte entfernt werden. Ich habe sofort gesagt, das sie nur bipolare messer nehmen darf, nichts monopolares. Sie hat es sich gleich notiert und die kleine op verlief auch ohne komplikationen. Ja leider müssen wir immer aufpassen und die ärzte auch informieren.


    Lieben gruß, rosemarie.

    2005 links CI Freedom
    2006 rechts CI Freedom mit Double Array Implant wegen verknöcherten Cochlear
    seit Freitag dem 13.09.2013 beiderseits den N5 von Cochlear

  • Hallo Rosemarie,


    das ist ja interessant, dass bipolare elektrochirurgische Instrumente zulässig sind. Gut zu wissen! Da die OP im "meiner" CI-Klinik statt fand, hat die Chirurgie von der HNO die rote Karte bekommen - aus welchen Gründen auch immer...

  • Rosie,
    Das sind ja mal positive Neuigkeiten! Freuen mich sehr.
    Ich war unlängst auch erstmalig beim Kardiologen, der ein Herz-MRT machen lassen wollte, dem bin ich gleich in die Parade gefahren, auch die alternative Coronarangiografie habe ich abgelehnt. Wollten mir die Leute vom Herzkatheterlabor doch versichern, ich könne die "Hörgeräte" dran lassen, wohingegen Cochlear mir das strengstens untersagte. ...Money makes the world go round.


    Greetz
    Martina