Snuggie für Naida Q70

  • Hallo,


    diesen Donnerstag bekam ich ein Paket von AB, in welchem sechs Snuggies für meine Naidas drin waren.
    Also je drei für eine Seite.
    Bisher finde ich die richtig klasse, jedoch hält der eine Ring am Prozessor selber nicht gut, da der Prozessor im Vergleich zum Harmony deutlich schmaler wurde.


    Gibt es einen Weg den Gummi "eingehen" zu lassen?
    Er hält zwar auch so recht gut, aber wenn der verruscht -ich bemerke das nicht so schnell-,dann hab ich das Problem, dass die Druckverteilung ganz anders ist und irgendwann dann das Stück zwischen Prozessor und T-Mic so ins Ohr drückt, dass ich da Druckstellen habe, die nicht gerade angenehm sind.


    Lieben Gruß
    Kim

    CI bilateral von AB und mittlerweile Naida Q70 - implantiert in Tübingen
    Lautsprach- und Gebärdensprachkompetent

  • Hallo Otoplastik,


    das hier ist ein Snuggie, also dieses durchsichtige, ringförmige Ding mit den zwei kleinen Ringen dran:




    Also sowas wie ein Haltering für die Prozessoren von AB.
    Da meine Ohren anders als normal geformt sind und zudem sehr weich, fallen mir die Prozessoren sehr oft runter und die Snuggies helfen da sehr gut aus.


    Lieben Gruß
    Kim

  • Ah, interessant.
    Mein Sohn hat eine Halteotoplastik. Ich schaffe es leider nicht, das Bild einzustellen. :(
    Herzliche Grüße, otoplastik

    Sohn, 18 Jahre, li. taub und re. hochgradig seit 14. LM, rechts HG (Phonak Naida Link), links CI seit 01/14 (Naida Q70)

  • Hallo,


    meine Halteotos aus Titan wurden diesen Dienstag gefertigt, könnten also nächste Woche eventuell schon kommen.
    Bis dahin nutze ich die Snuggies weiter.


    Tesa hält leider nicht und Patafix muss ich gucken, ob das die hiesigen Läden bei uns überhaupt anbieten.


    Lieben Gruß
    Kim

    CI bilateral von AB und mittlerweile Naida Q70 - implantiert in Tübingen
    Lautsprach- und Gebärdensprachkompetent

    Edited once, last by tschilly ().

  • Ich habe noch eine Idee:
    Wir kleben alles mögliche an Hörgeräten mit Leukosilk, den weißen Pflasterstreifen auf der Rolle aus der Apoheke.
    Wenn z.B. eine Abdeckung an einem Rädchen fehlte. Oder aufgesteckte FM-Empfänger. Die fallen bei ihm immer wieder ab, aber nicht, wenn ein kleiner Streifen draufklebt.
    Auch Druckstellen vom CI haben wir damit schon gepolstert zu Anfang.
    Man kann auch das bräunliche Leukoplast nehmen, das ist mir persönkich aber zu fest und hinterlässt eher Klebespuren.
    Mit der Halteotoplastik fürs T-Mic hatten wir übrigens Schwierigkeiten, weil die erste Version total blöd saß.
    Der Winkel fürs T-Mic war falsch. Dadurch wurde das gesamte CI verschoben.
    Die haben (hatten?) wohl ein Schema, nach dem sie diese Dinger fertigen, obwohl ja bei jedem das T-Mic in der Ohrmuschel anders sitzt. Und es ja auch verschiedene T-Mic-Größen gibt.
    Ich habe dann bei der Firma selber angerufen. Wir habe einen neuen Abdruck machen lassen, bei dem die Akustikerin das T-Mic in den Abdruck gedrückt hat, um die Lage deutlich zu machen. Dann habe ich noch Fotos vom Ohr mit CI und der schlechteren Otoplastik per Mail an die Firma geschickt. Lief unter Reklamation.
    Sie haben dann eine bessere gemacht, die nicht ganz perfekt ist, aber tragbar. Der Winkel ist jetzt o.k., die Halterung fürs T-Mic sitzt nur ein wenig zu hoch, es rutscht also mit der Mikrofonverdickung durch und hängt mit dem dünnen Teil in der Halterung. Das CI hält aber am Kopf, wenn er Fußball spielt und knallt nicht mehr auf den Boden.
    Herzliche Grüße und einen schönen Tag :) , otoplastik

    Sohn, 18 Jahre, li. taub und re. hochgradig seit 14. LM, rechts HG (Phonak Naida Link), links CI seit 01/14 (Naida Q70)

    Edited once, last by otoplastik: Halteotoplastik vergessen ().