Meine Erfahrungen mit Advanced Bionics

  • ok, alles gut

    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich

    seit 12/06/2020 Sonnet 2


    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

  • Definiere praktisch. Im stressigen Alltag mal eben auf den Compilot umswitchen ist nicht praktisch. Du musst wirklich die Umhängung abmachen, umhängen, wieder einstecken, Gerät einschalten, warten auf die Verbindung und 10 Sekunden Taubheit aufgrund der Umschaltung im aktiven Umfeld ertragen! Und ganz abgesehen davon ist so ne Aufhängung für den Hals mit der Zeit arg schwer und unkomfortabel! Dazu ist es einfach wirklich hässlich.


    Bei AB hat sich offensichtlich nichts weiter getan, nur dass laut Forenaussagen das Starterequipment verändert wurde. Geliefert wird trotzdem der gleiche Müll.


    Fakt ist, und das lässt sich nicht untermauern, dass AB im Gegensatz zu anderen Herstellern NICHTS zu bieten hat.


    Des Weiteren brauche ich nicht in social media posten, da hier offensichtlich Mitarbeiter unterwegs sind



    Beste Grüße!

  • Um meinen Ärger nochmal zu verdeutlichen: Nach meiner Recherche ist der Compilot von 2011. AB hat wirklich keinen einzigen neuen seitdem herausgebracht, alles ist beim alten. Das ist für mich nicht nachvollziehbar und deshalb bin ich so wütend. Phonak liefert ständig neue tolle Receiver wie Com pilot air, welche aber nicht mit AB kompatibel sind! Auch, weil man den schweren Compilot um den Hals umhängen muss und es keine andere Alternative gibt, den Compilot zu tragen....


    Ebenso wie das zeitintensive Channelswitching, was nie behoben wurde ... mir reicht es. Und ja, ich bereue die Implantierung!


    @der Grauhaarige: Ja, das ist wirklich eine blöde Sache. So geht es mir auch. Trotz all dem ists eine gute Technologie ... auch wenn man besseres kriegen könnte. Wenn das echt was mit der SWORD Technologie wird, ist der Compilot ja Geschichte und AB ist ne ganze Ecke erträglicher.

  • Definiere praktisch. Im stressigen Alltag mal eben auf den Compilot umswitchen ist nicht praktisch. Du musst wirklich die Umhängung abmachen, umhängen, wieder einstecken, Gerät einschalten, warten auf die Verbindung und 10 Sekunden Taubheit aufgrund der Umschaltung im aktiven Umfeld ertragen! Und ganz abgesehen davon ist so ne Aufhängung für den Hals mit der Zeit arg schwer und unkomfortabel! Dazu ist es einfach wirklich hässlich.

    Dem kannst du ganz leicht Abhilfe mit "My Pilot" schaffen.
    Ein Programmwechsel dauert bei mir 4 Sekunden.
    Wie oft wechselst du denn die Programme und warum?
    Den Com Pilot nutze ich eigentlich nur zur Bluetooth Übertragung, speziell zum Fernsehen.
    Immer dabei habe ich "My Pilot" und dieser bietet eine Menge "Spielmöglichkeiten".
    Wenn du diesen allerdings nicht kennst.........:/

    Gruss Flocke

    Wer durch des Argwohn Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut. (Wilhelm Busch)



    schleichende, an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit seid 40 Jahren, beids.
    rechts:AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, OP 04/2017, EA 05/2017
    Links: AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, OP 05/2018, EA 06/2018
    BWZK Koblenz.

  • Audi, ich habe nicht den Eindruck das T-Mic wäre besonders empfindlich.
    Und ein AB Träger erzählte mir, es wäre erstaunlich was dieses Teil alles verträgt. Er arbeitet auf dem Bau. Es handelt sich allerdings auch um ein neueres Gerät.
    Gruss Flocke

    Wer durch des Argwohn Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut. (Wilhelm Busch)



    schleichende, an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit seid 40 Jahren, beids.
    rechts:AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, OP 04/2017, EA 05/2017
    Links: AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, OP 05/2018, EA 06/2018
    BWZK Koblenz.

  • 4 Sekunden im Alltag sind immer noch zu lange?! Der Mypilot ist mir bekannt.


    Gründe bei mir für die Programmwechsel sind hauptsächlich Ultrazoom Funktion (lohnt sich auf jeden Fall bei 1:1 Gesprächen, höre aber nichts von hinten und aus Kopfhörern sowie schlecht bei Telefongesprächen) , Standard (damit lässt sich einfach telefonieren und man hört auch von hinten kommende Stimmen bei Lärm) und Echoblock für Hörsäle etc. Dann habe ich noch Induktionsprogramm, welches ich leider nicht mehr nutze weil mir das entsprechende Zubehör kaputt geht.


    AB hat ja auch schlauerweise die SP so progammiert, dass max. 1 Zusatzfunktion verwendbar ist ...



    Bezüglich Induktionsprogramm habe ich noch ne Frage: Welche Technologien nutzt Ihr hierzu? Ich bevorzuge möglichst wenig Verkabelung und meide Zusatzgeräte an mir. Eine schlechte Lösung ist für mich so ein Induktionshaken die man sich übers Ohr hängt und per Klinke ans Handy etc. angeschlossen wird. Da brechen die Kabel zuverlässig nach einiger Zeit durch, man muss diese Kabel wirklich immer sehr vorsichtig behandeln .. in folge dessen habe ich komplett auf Induktion verzichtet.



    LG

  • Den Compilot zieh ich einfach übern Kopf, ich stecke da nichts ab und wieder ein. Schwer? Nicht wirklich. Gut, wenn man Sport macht, dann merkt man das sicher gut. Ich trage den Compiliot jeden Tag auf dem Weg zur Arbeit bzw. nach Hause oder Abends beim TV gucken, schwer finde ich das bisher nicht.


    Die paar Sekunden Stille, die habe ich mittlerweile auch. Das war aber nicht immer so. Am Anfang konnt ich den Compiloten anmachen und es war keine Stille da. Irgendwann später kam der Bruch, ich weiß leider nicht mehr wann genau. Auch nicht ob das am Akustiker liegt, der damals versuchte den Compilot auch mit dem Naida Q90 HG zu verheiraten oder ob neue Programmeinstellungen beim CI Zentrum dafür verantwortlich sind. Auf jeden Fall scheint das zu gehen dass es keine Stille gibt.


    Programmwechsel: Wann warst du das letzte mal beim CI Zentrum? Es gab mit alten Software Versionen das Problem dass Programmwechsel wirklich lange gedauert haben. Mit der neuesten Software sollte das nicht mehr so lange dauern. Evtl. mal bei deinem CI Zentrum fragen ob die SoundWave Software aktuell ist.

  • Audi, ich habe nicht den Eindruck das T-Mic wäre besonders empfindlich.
    Und ein AB Träger erzählte mir, es wäre erstaunlich was dieses Teil alles verträgt. Er arbeitet auf dem Bau. Es handelt sich allerdings auch um ein neueres Gerät.
    Gruss Flocke

    Die alten Beiträge von 2015 erweckten keinen soliden Eindruck, umso besser also, dass der Eindruck nicht stimmte und/oder sich die T-Mics sich positiv entwickelt haben.

  • Hallo,


    also, ich habe die Naida Q70 SP nun mehrere Jahre und ich kann keine nennenswerten Einbßen bei den Akkus erkennen. Wichtig ist allerdings auch das Handling: liegen die Akkus zu lange unbenutzt herum oder sind nach dem Laden zu lange in der Ladestation haben sie sich schon etwas selbst entladen und halten nicht mehr so lange durch. Daher: immer schön reihum wechseln.


    Die T-Mics sind klasse - ich möchte sie nicht mehr missen. Allerdings ist diese dünne Kabelverbindung nicht wirklich gut. Zumindest bei mir wird diese innerhalb weniger Wochen (ca 3 Monate) steinhart und dann ist die Gefahr hoch, dass dieses bricht.

    Ähnliches ist bei mir bei den Spulenkabeln. Auch diese werden schnell hart und brechen dann.


    Den Compilot finde ich persönlich absolut schrecklich und finde auch, dass der Kang von zB Musik oder über die FM deutlich schlechter ist als über Kopfhörer oder die Direktanbindung bei den Harmonys. Den Compilot nutze ich nur, wenn ich die FM benötige.


    Umschalten - oder auch das Hochfahren der SPs - dauert wirklich extrem lange. 10 Sekunden kommt hin. Zum Glück schalte ich nur selten um.

    Was jedoch nicht stimmt ist, dass man nicht mehrere Softwarefeatures gleichzeitig in einem Programm aktivieren kann. Man kann mehrere gleichzeitig in einem Programm nutzen!


    Die Fernbedienung habe ich in der Erstausstattung des 2. SP dabei gehabt (beim ersten habe ich den Compilot gewählt) und ich habe diese in den letzten 5 Jahren ca 3 Mal benutzt. Sie verschimmelt sozusagen in der Schublade.

    Nachträglich habe ich das Aquaset über die Krankenkasse erhalten. Komfortabel finde ich es nicht gerade, ich bin mir auch oft unsicher, ob es tatsächlich richtig geschlossen ist. Einmal hatte ich ein Eindringen von Wasser. Viel nerviger finde ich jedoch die Überträgerkappe für das Aquacase. Kaum ist man im Wasser setzen sich dort die Mikrofone mit Wasser zu. Ich habe sie mit einem Dremel aufgebohrt, so dass die Kapilarwirkung stark gemindert ist. Nun gehts besser.


    Letztendlich weiss ich nicht, ob AB technisch wirklich soweit hinter den anderen Anbietern ist. Eine kabellose Anbindung wäre toll, aber ich vermisse sie nicht wirklich. Telefoniere "normal" und höre Musik etc über Kopfhörer.

    Was mit im Vergleich zu den Harmonys fehlt, ist die Direktanbindung von den FM Empfänger. Hier fluche ich oft über die mMn schlechte Qualität des Compilot!

  • Hallo zusammen!

    Ich bin wirklich positiv überrascht, dass dieses Forum und auch dieser Thread ziemlich lebendig sind! :-)


    lupus: Beim Autofahren, vorm TV etc. mag ja sein, dass es da nicht allzu sehr stört. Das tut es bei mir auch nicht, solange es nicht in den Stundenbereich geht. Sobald man steht (und muss ich oft) ist das Ding mit kurzer Zeit einfach sch... schwer!


    muggel: ''Was jedoch nicht stimmt ist, dass man nicht mehrere Softwarefeatures gleichzeitig in einem Programm aktivieren kann. Man kann mehrere gleichzeitig in einem Programm nutzen!''


    Das stimmt defintiv nicht in meinem Fall, da ich Ultrazoom und Induktion in einem Channel nutzen wollte. Dazu hab ich Ingenieure des DHZ drum gebeten. Keine Chance!


    AB ist technisch defintiv weit hinter MED-EL und Cochlea. Die technischen Daten könnt Ihr Euch selbst heraussuchen. Das wird euch jeder ehrliche Audiologe bestätigen!


    _____________________


    Jetzt möchte ich nochmal meine Frage aufgreifen: An die jenigen, die Induktion nutzen: Was verwendet ihr?

    Ich frage mich, ob es schon kleine Geräte mit Klinke gibt, die ein starkes Induktionssignal ausgeben?


    LG

  • Hallo nochmals zusammen,


    Bernd: Es entsteht der Eindruck, du bist einer von AB, der das aufkommende schlechte Image zu vermeiden versucht?

    Kannst du irgendwie belegen, dass die SP hardwaremäßig unterschiedlich sind? Dann gibts noch mehr Grund zur Aufregung, weil das Channelproblem dann wohl leicht behoben hätte werden können!

    Hallo Thumbsup,


    nein, ich bin nicht bei AB angestellt. Ich bin Elektronikingenieur, der im Prüffeld einer Firma arbeitet. Als solcher kann ich abschätzen, was hardware- und softwaretechnisch möglich sein kann. So haben wir häufig mit Produktvarianten zu tun, die äußerlich ähnlich oder gleich aussehen, aber in der Funktion unterschiedlich sind. Das geht sogar mit der Belegung des Steckers los. Da kann man wirklich verrückt werden, kann es aber nicht ändern.
    Die Möglichkeiten der Software wird durch die verfügbare Hardware begrenzt. Da kann man sagen: Hardware schlägt Software.

    Dieses Prinzip kann man auf allen Geräten übertragen. So kann ich beispielsweise die Aussage einer Krankenkasse, dass "mit treffender Programmierung der Prozessormikrofone die T-Mics ersetzt werden könne", in keinster Weise nachvollziehen, da die Arbeitsumgebung beider Mikrofone unterschiedlich sind (das wurde durch eine Studie von AB in der USA und durch Selbsttest meinerseits bestätigt).


    Kannst du mir bitte vielleicht beschreiben, was mit dem Channelproblem auf sich hat? Wenn dies bei der Q90 ebenfalls auftritt, ohne dass die Zusatzhardware der Q90 berührt wird, sollte dies per Software zu beheben oder abzumildern sein. Ich kann da mal nachhaken.



    Gruß,
    Bernd

    Links: CI - HiRes 90K Advantage Med Scale - 21.10.2015 / EA: 23.11.2015 - Naida CI Q90 (Upgrade 11.10.2016)
    Rechts: CI - HiRes 90K Advantage Med Scale - 02.09.2016 / EA: 10.10.2016 - Naida CI Q90
    Uni-Klinik Freiburg

  • Bezüglich Induktionsprogramm habe ich noch ne Frage: Welche Technologien nutzt Ihr hierzu? Ich bevorzuge möglichst wenig Verkabelung und meide Zusatzgeräte an mir.

    Aus Mangel an Gelegenheit nutze ich Induktion nur selten. Das Zubehör dafür habe ich in einem kleinen Hartschalentrolley, so habe ich dann immer alles dabei. ;)
    Gruss Flocke

    Wer durch des Argwohn Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut. (Wilhelm Busch)



    schleichende, an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit seid 40 Jahren, beids.
    rechts:AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, OP 04/2017, EA 05/2017
    Links: AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, OP 05/2018, EA 06/2018
    BWZK Koblenz.

  • Hallo zusammen!


    Bernd: Das Channelproblem ist genauso beim Naida Q90 existent. Gerne kannst du da mal nachhaken


    Noch eine negative Anmerkung: Die von AB hoch angepriesene Auto Ultrazoomfunktion beim Q90 ist schrott! Im Alltag switcht der SP hin und her (im Laden wenn ich mit niemanden rede, Bei Nebengeräuschen) Ich habe ständig das Gefühl der SP geht aus, dabei switcht er nur um. Für nen Sekundenbruchteil Taubheit-> absolutes no go! AB enttäuscht immer mehr ...


    Bezüglich des SWORD Chips sinds letztendlich auch nur leere Versprechungen gewesen ...


    LG

  • Wenn ich das hier so lese, war es gut, dass ich mich schlussendlich für Cochlear entschieden habe. Denn ich fand den letzten Taschenprozessor von AB - den Neptune - damals für mich in der Handhabung besser als den HdO-Prozessor Freedom von Cochlear, bei dem ich in puncto Batteriewechsel mit Spezialwerkzeug zum Rausziehen des Batteriebehälters ganz schön ins Schludern kam, bevor ich den N5 kennenlernte...

  • Ich denke man sollte keine Beurteilung anhand technischer Gegenüberstellungen abgeben.
    Auch die Unzufriedenheit vereinzelter Personen sollte kein Masstab sein.
    In der Praxis habe ich erlebt das sowohl Cochlea oder Med El Träger Probleme mit ihren Geräten haben.
    Während der Reha bot sich diese Gelegenheit. Dort waren alle Hersteller vertreten.
    Cochlea war natürlich sehr präsent. Doch da gab es schon Probleme bei unterschiedlichen Modellen.
    Es war schon irgendwie lustig zu sehen wie da jeder an seiner Fernbedienung usw. rumwurschtelte um auszuprobieren ob sein CI das genauso kann wie das vom Mitpatienten.
    Das "perfekte" CI war nicht dabei aber jeder kam mit seinem Gerät gut zurecht.
    Dies sollte eigentlich entscheidend sein. Gutes Handling beeinflusst meiner Meinung nach, die Akzeptanz der Situation und trägt somit wesentlich zum Hörerfolg bei.
    Gruss Flocke


    ....und . Ja ich bin sehr zufrieden mit AB. Wahrscheinlich wäre ich auch mit Cochlea, Med El oder anderen sehr zufrieden. Ich wollte kein technisches Wunderwerk sondern ein zuverlässiges, robustes, Alltagstaugliches CI.
    Und bisher besteht kein Anlass zu meckern.

    Wer durch des Argwohn Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut. (Wilhelm Busch)



    schleichende, an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit seid 40 Jahren, beids.
    rechts:AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, OP 04/2017, EA 05/2017
    Links: AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, OP 05/2018, EA 06/2018
    BWZK Koblenz.

    Edited once, last by flocke ().

  • Ich finde das sehr legitim, dass man als Nutzer seine Unzufriedenheit kundtut. Kann dem einen oder anderen bei seiner Entscheidung ja weiterhelfen. Obwohl die schlechten Erfahrungen einer einzelnen Person nicht ausschlaggebend sein sollten.

    Nach meiner OP habe ich erst von dem Ohrmikrofon gelesen und kurz gedacht, hättest Dir AB vielleicht genauer anschauen sollen. Wäre bei Cochlear schon der N7 verfügbar gewesen, wäre es vielleicht Cochlear geworden?

    Ich habe Med El. Damit habe ich auch „ kleine“ Probleme. Bei der Verbindung mit Kabel ist es bei mir häufig viel zu leise. Hatte ich eine Therapiestunde mit einem Cochlearträger, hätte ich immer schlechte Karten. „ kann auch an der Einstellung liegen, ist mir im Alltag auch noch alles zu leise“.

    Das ist das Problem. Jeder ist mehr oder weniger mit seinem CI zufrieden. Wirklich vergleichen kann ja keiner.

    Wäre das möglich, wäre das sehr, sehr spannend, wie sich das alles weiterentwickelt.......

  • Hallo,

    ich finde es auch völlig ok, wenn jemand seine Unzufriedenheit mit einem Produkt, einem Hersteller einer Klinik usw. mitteilt. Und es ist auch wichtig, dass andere User dann auch ihre, vielleicht sogar ganz entgegengesetzt sehr positiven Erfahrungen, mitteilen. Denn dafür ist so ein Forum ja da, damit man die unterschiedlichen Erfahrungen teilen kann. Das ist ja gerade für User, die vor der Entscheidung zum CI stehen, sehr hilfreich-auch wenn es im 1. Moment erst mal verwirrt. Es zeigt zumindest, dass es nicht "DIE" Wahrheit gibt :).

    Ich finde es aber auch sehr wichtig, immer im Auge zu behalten, dass man (außer es geht um ganz simple technische Details oder evt. Ausstattungsmöglichkeiten) immer nur seine eigenen Erfahrungen, seine eigene Meinung und sein eigenes Fazit wiedergeben kann. Das muss für andere nicht zutreffen, Das hängst von so vielen Faktoren ab (Hörbiographie, Nutzungsverhalten, usw.) und die wenigsten hier können wirklich 2 unterschiedliche CI Hersteller miteinander vergleichen. Erik hat z.B. CIs von Cochlear (die N5) und wir bzw. er kommt damit gut zurecht. Ich weiß aber nicht, wie das mit Medel oder AB wäre, keine Ahnung. Zubehör nutzt er (außer der FM Anlage in der Schule) gar keins, telefonieren tut er kaum und muss er auch nicht und er hat auch nur 1 Standardprogramm.

    Schwer tun tue ich persönlich mit Pauschalverurteilungen oder auch "Pauschalbeweihräucherungen" (es gibt nur den einen "tollen" Hersteller, alle anderen sind schlecht-auch das gab es hier im Forum ja schon (und das von jemandem, der zu dem Zeitpunkt noch gar kein CI hatte).

    Es gibt meiner Meinung nach einfach weder den besten oder den schlechtesten Hersteller :). Auch wenn der Einzelne das für sich selbst vielleciht empfindet.

    Thumbsup: Tut mir leid, dass du so unzufrieden bist. Ich wünsche dir, dass du auch noch positivere Erfahrungen sammeln kannst!

    Viele Grüße

    Katja

  • Ich finde das sehr legitim, dass man als Nutzer seine Unzufriedenheit kundtut.

    ich finde es auch völlig ok, wenn jemand seine Unzufriedenheit mit einem Produkt, einem Hersteller einer Klinik usw. mitteilt.

    Habe ich geschrieben man solle dies nicht?

    Wer durch des Argwohn Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut. (Wilhelm Busch)



    schleichende, an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit seid 40 Jahren, beids.
    rechts:AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, OP 04/2017, EA 05/2017
    Links: AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, OP 05/2018, EA 06/2018
    BWZK Koblenz.