Flug oder "Fluch"

  • Hallo, zusammen,


    ich habe da mal ein paar Fragen!
    Mein OP-Termin war am 16.6.2015 und alles soweit gut, meine Fragen gehen in Richtung "Fliegen"!
    Im August und September 2015, die Termine steht noch nicht genau fest, soll ich zu einem Workshop nach Budapest und nach Berlin fliegen!


    Wie managt ihr den Körper-Scanner bzw. die Magnet-Schleuse, die es an jedem Flughafen gibt? :?:
    Soll man ja als CI-Träger meiden, was hätte das für Auswirkungen, wenn man doch durch geht? :?:
    Was kann beim Implantat/Innenohr oder beim SP kaputt gehen (Wärmeentwicklung bis Super-Gau)? :?:
    Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass die Sicherheitsleute in Singapur da weniger zimperlich sind, als z.B. bei uns in DE!
    (und Kommunikation und Verstehen waren zu diesem Zeitpunkt noch nicht das Thema für mich!)


    Wichtige Frage für mich auch zu folgender Flugthematik:
    Jeder, der mal geflogen ist, kennt den Druckausgleich bei Start und Landung! Dieser ist bei mir für gewöhnlich ziemlich heftig, besonders beim Start!
    Meine Frage dazu, wie lange nach der OP sollte man das vermeiden, z.B. 1/2 Jahr oder reichen die 4 Wochen zwischen OP und EA? :?:


    Hat zu dem Thema der eine oder Andere Erfahrung, ich habe im Forum, bis auf den Kaugummi-Tipp beim Start, nichts Essentielles gefunden, vielleicht habe ich auch an der falschen Stelle gesucht, bin für jede Info dankbar! :)


    Mit herzlichen Grüßen


    Michael

  • Danke Di, Wolfram,


    ....den Tipp, viel schlucken und Kaugummi kauen kannte ich und da Du bezüglich Metalldetektoren "grünes" Licht geben konntest, steht einem Flug ab Mitte September nichts mehr im Wege!


    Naja und über den potentiellen "Körperscanner" werde ich halt drüberklettern! :thumbup:


    Herzliche Grüße und ein Dankeschön


    Michael

  • Hallo Michael,
    es gibt auch Stöpsel für die Ohren, um die Druckveränderungen auszugleichen.
    Guck mal hier

    Hat gute Bewertungen. Ich habe die Dinger bisher in Apotheken gesehen, aber noch nicht ausprobiert.
    Für Dein CI-Ohr kann das bestimmt gut sein.
    Abschwellendes Nasenspray könnte auch helfen, wenn der Druckausgleich in Deinen Ohren durch chron. Schnupfen oder geschwollene Nasenmuscheln erschwert wird.
    Haben wir auch nach der Implantation verordnet bekommen.
    Herzliche Grüße, otoplastik

    Sohn, 18 Jahre, li. taub und re. hochgradig seit 14. LM, rechts HG (Phonak Naida Link), links CI seit 01/14 (Naida Q70)

  • ich bin nach einem halben Jahr nach der OP ohne Probleme durch die Schleusen und durch die Luft.....
    Gruß Norbert

    links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
    EA: 05/11/2012 erfolgreich

    seit 12/06/2020 Sonnet 2


    rechts: HG (zu nichts nutze...)
    --------------------------------
    Offenbarung 21,4
    ...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...


    Jesaja 35, 4-6
    Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

    • Official Post

    Hallo,


    ich kenne es nur so, dass man ca. ein halbes Jahr nach der OP erst wieder fliegen sollte, da vorher noch Schwellungen vorhanden sein können.
    Daher kann ich dir nur empfehlen, die implantierende Klinik zu fragen, ob du so kurz nach der OP schon fliegen darfst und worauf die insbesondere achten musst. Die Klinik kennt deinen OP-Bericht und deinen Heilungsverlauf und können gezielt Auskunft geben.


    Grüße,
    Miriam

  • Danke Euch allen, für Eure Berichte und Einschätzungen, :thumbup:
    die CI-Gerätepass habe ich ebenfalls ausgehändigt bekommen, auf deutsch und auf Nachfragen in Englisch!
    Ich denke, ich werde es ebenfalls langsam angehen, ich muss einfach sehen, wie sich die Termine legen lassen!
    Herzliche Grüße


    Michael