Rezept für N6 (Implantat und SP (für eine Kollegin)

  • Hallo, ich bin es wieder, diesmal im Auftrag einer Kollegin, deren erwachsene Tochter am 30.04. zu einem ganz normalen HNO Arzt muss, wegen Rezept und Überweisung für die CI Klinik in Berlin.
    Es ist ein bisschen knapp, aber vielleicht bekomme ich ganz schnell Antworten... ich gehe um 16 Uhr los zu der Arbeit, also sehe ich sie nur noch heute, da sie Schicht arbeitet.


    Ihre Tochter hat schon ein CI (Freedom) und will dazu auch das andere Ohr implantieren lassen.


    Meine Frage, was muss genau der HNO Arzt auf das Rezept schreiben. Die Mutter wußte das nur in etwa...


    Danke für eure Antworten.


    LG
    Kerstin

  • Hallo Kerstin,
    will sie sich noch vor der Geburt implantieren lassen oder jetzt die VU machen lassen, um hinterher bald einen Termin zu bekommen?
    Ich kann mir nicht vorstellen (und hoffe, dass es so ist), dass irgendein Arzt während einer Schwangerschaft ein CI implantiert (schon mal alleine wegen der Narkose, den Medikamenten) :huh: . CT und Röntgen sollte, denke ich, während einer SS so weit wie möglich vermieden werden.
    Ich würde an der Stelle der Tochter erst einmal in der Klinik nachfragen, ob sie mit der CI Op nicht soweiso noch bis nach der Enbindung (und nach dem Stillen?) warten sollte bzw. muss. Dann eilt das Ganze nicht so sehr. Viellecht wird sie ja auch noch von sich asu vernünftig.
    Was auf dem Rezept genau stehen muss, weiß ich nicht (wir brauchen keine Überweisungen).
    Gruß,
    Katja

  • Hallo Katja,


    das weiß ich so genau auch nicht, nur, das sie endlich Kontakt zur hiesigen CI Klinik bekam, nach langem Hickhack..sie wurde damals in Hannover implantiert. Heute ist sie berufstätig und das ist ihr zu weit.


    Ich denke, das wrden sie ganz sicher schon erfragt haben, in der Klinik oder per Telefon, es fehlt nur noch das Rezept und da sind die Angaben wichtig. Die HNO Ärztin (private familäre Gründe)geht bald, deshalb ist es ihr wichtig, das es noch gemacht wird. Ob der Nachfolger, ein Ausländer, dagegen habe ich ja nichts, nur ich finde, niemals sowas in einer HNO Praxis-sowas macht...?. Habe selbst leidliche Erfahrungen beim Allgemeinmediziner. Ständig Verständigungsprobleme... grrrr



    Deshalb Bitte ganz schnell die Angaben. Las ja irgendwo schonmal was-ich glaub Sandra hatte das mal erklärt, aber ich finde es nicht mehr :(.


    LG
    Kerstin

  • Hallo,
    eigentlich muss sie doch nur in der CI-Klinik nachfragen können, was auf der Überwesiung stehen soll. Die müssten da doch eigentlich die Experten drin sein. Einfach dort anrufen oder eine Mail hinschicken.

    Die HNO Ärztin (private familäre Gründe)geht bald, deshalb ist es ihr wichtig, das es noch gemacht wird. Ob der Nachfolger, ein Ausländer, dagegen habe ich ja nichts, nur ich finde, niemals sowas in einer HNO Praxis-sowas macht...?.

    Die Aussage finde ich seltsam ?( . Ich würde nicht meine Schwangerschaft aufs Spiel setzen/das Kind gefährden, nur weil der Nachfoger meiner HNO-Ärztin ausländische Wurzeln hat. Auch der Nachfolger wird Überweisungen ausstellen können und wenn er hier als Arzt praktizieren kann, wird er sicherlich mehr als einigermaßen gut deutsch sprechen können (wenn es wegen einem Akzent Probleme gibt, muss man eben schreiben oder eine Sprechstundenhife dazurufen). Zur Not kann die Tochter deiner Bekannten doch in eine andere HNO-Praxis gehen.


    Na ja, wie gesagt, mein Tipp wäre, in der Klinik nachzufragen.


    Gruß,
    Katja

  • wo steht denn im 1. posting was von schwangerschaft ??

    Liebe Grüße
    Martina


    OP: bilaterale Versorgung, 01.04.2014, Cochlear N6, CI422, EA 06.05.2014 (( :thumbsup: ))


    hörwelt - hearworld mein blog



    Wolle online kaufen

  • Sie braucht vom HNO nur eine Überweißung für die Klinik alles andere macht die Klinik dann mit der KK.

    MedEl Synchrony -Sonnet CI 30.9.2014
    EA 27.10.2014
    links. Cochlear 512 10.11.2010
    EA 6.12.2010
    re-implantation 9.5.2011
    EA 14.6.2011

  • Hallo Martina,

    wo steht denn im 1. posting was von schwangerschaft ??

    den Teil hat Kerstin wohl (vielleicht wegen meiner Reaktion?) nachträglich noch gelöscht. Ich habe mirdas nicht aus den Fingern gezogen (ich hätte das gar nicht für möglich gehalten)
    So sind meine Beiträge für jemanden, der erst später lliest, natürlich nicht mehr verständlich.


    So ist das halt, wenn noch geändert werden kann, wenn schon Antworten gegeben wurden.


    Gruß,
    Katja

  • Ich sprach grad mit der Mutter und erwähnte auch meine Bedenken, Schwangerschaft und Op. Sie sagte, sie wollen erstmal mit der Klinik sprechen und alles andere ergibt sich dann..OP termin und und und . Auf jeden Fall, hat sie erstmal ihren Termin bei unserem HNO und auch seit gestern den ersten termin in der Klinik.
    Ich denke doch das da ihre Eltern und auch das Mädel Bescheid wissen, so dumm sind sie nicht.


    Sie weiß jetzt auch was drauf soll, hatte das gestern bloß nicht mehr im Kopf gehabt.


    LG und allen danke
    Kerstin

  • Franzi, ich glaube zwischen Berlin und Land Brandenburg gibt es andere Richtlienien, deshalb Überweisung und Rezept. Vielleicht auch weil sie damals in H operiert wurde.


    Und ja, ich habe es wieder gelöscht, weiß ja selbst, das es ein Risiko ist. Ich denke die klinik werden sich schon erkundigen und es einschätzen, vielleicht erfolgt die OP auch erst im nächsten Jahr......


    Auf jeden Fall sind sie erstmal froh, das sie endlich durch meine Informationen zur Klinik in Berlin gekommen sind.


    LG
    Kerstin

  • Hallo Kerstin,


    da Du scheinbar mich meinte..... sorry ich hatte den Zusammenhang nicht wirklich verstanden, was überhaupt Sache war.
    Aber schön, wenn das inzwischen geklärt/geregelt ist.


    Katja: Ich hatte Kerstins Erstversionsposting gelesen und dachte auch, wie Schwanger und OP..... in dem Fall sollte man mit dem Arzt sprechen, aber normalerweise sollte man während der Schwangerschaft kein Riskio eingehen, falls die OP NICHT "lebens"notwendig ist.


    Es gibt Kliniken die bestimmte Angaben auf dem Überweisungsschein benötigen - aber da wäre der einfachste Weg die "aktuelle" implantierende Klinik zu fragen => sei es telefonisch oder noch besser per Mail/Fax. Inzwischen gibt auch Kliniken die einen Überweisungsschein vom Hausarzt akzeptieren!


    Gruß
    Sandra

  • Ich denke, das der HNO Arzt selbst wissen muss was in Überweisung oder Rezept stehen soll.
    Bei mir stand es "Untersuchund für CI Implantat". In Berlin ist es vielleicht anders?
    Gruß
    Hilda

    an Taubheit grenzend schwerhörig


    rechts: HG (Phonak Naida Q50)
    links: CI (AB Naida Q70, HiRes90k Advantage Mid-Scala), OP: 02.06.2015, EA: 29.06.2015

  • Hallo,


    eigentlich können HNO-Ärzte auf Überweisung schreiben wie die es sich denken worum es geht. Für Verordnung o.ä. gibt auch sogennante Identifikationszeichen die man bestimmt nicht aus dem "effeff" weiss und sich einfach tun indem die niedergelassene Ärzte es schreiben wie diese sich denken.
    Damals gab eine implantierende Klinik die für Nachsorgetermine was bestimmtes auf Überweisung stehen haben wollte, das hatte ich mir dann sagen lassen und beim nächsten HNO-Besuch als ich neue Überweisung holte erklären müssen und machte davon Kopie damit ich bei weitere Nachsorgetermine nicht wieder vergass. Aber nach paar Jahren war das nicht mehr notwendig und nebenbei reichte auch Überweisung vom HA!
    Grundsätzlich kann man den Arzt überlassen wie dieser den Überweisungsschein ausfüllt, wenn dann entsprechende Klinik "reklamiert" bzw. den Überweisung nicht annehmen kann oder zuvor bereits bekannt ist, dass was bestimmtes auf Überweisung stehen muss, dann sollte von entsprechende Klinik sich sagen/aufschreiben lassen.


    Gruß
    Sandra

  • Ja, könnte man, aber nicht jeder Arzt weiß das. Bei dir damals schrieb meine Ärztin mir mal das rezept, aber letztendlich war es dann doch falsch. Deshalb muss wirklich bei so einer teuren OP und ich weiß aus Erfahrung-die Termine sind knapp-das rezept schon richtig ausgefüllt werden.


    Inzwischen wissen sie was drauf stehen muss und ich denke alles andere müssen sie mit dem OP Arzt oder der Klinik ausmachen.


    LG und Danke euch allen
    Kerstin

  • wow, was für eine Panikmache :whistling:


    Keine Frage, das ich mich selbst schnell entschied, aber ich war nicht Schwanger.
    Und gebt doch Leuten (HNO-Ärzten) die Ihr gar nicht kennt erst mal eine Chance. Von vornherein Schwarz malen ist ungut.


    Die OP kann gut später erfolgen, dann hat sich auch alles eingespielt und Niemand ist gefährdet.