Sonnet die ersten eindrücke :-(

  • Hallo Heike, deine Schilderung zum Sonnet deckt sich mit meiner Beschreibung oben (siehe Link)! Der Tiefton ist einfach zu dominant, man hört dann sogar die Luft beim Laufen, den "Fahrtwind"!!! Ebenso, dass es ggf. alle Stimmen wegdrückt.


    Das muss ganz anders programmiert werden, das omnidirektionale Grundprogramm müsste etwa genauso wie auf dem Opus2 klingen, weil das dieselbe Konstellation ist, davon abgeleitet das direktionale und adaptive Programm.


    Grüsse, JH.

  • Hi Jürgen,
    ich weiß, Deinen Bericht hab ich schon gelesen ;) . Und mit dem Wind ist es bei mir genauso, er ist ziemlich überpräsent, wie Du schreibst, selbst einfach nur beim Laufen. Von echtem Wind ganz zu schweigen.
    Es klingt absolut nicht wie de Opus, selbst nach Anpassung ist es immer noch dumpfer und tiefer :S
    Für mich persönlich habe ich im am Sonnet trotz gutem Willens noch keinen Vorteil zum Opus entdecken können, leider nur Nachteile :(
    Hast Du noch weitere Anpassungen in Deiner Testphase?
    LG, Heike
    .

    Bds. hochgradig SH ab Alter von 2,5 Jahren, HGs bis 2014/15
    RE: Medel Flex28 / Opus 2 (meistens) + Rondo (gelegentl.) / OP: 08.04.14 / EA: 08.05.14 / TÜ
    LI: Medel Flex28 / Sonnet / OP: 10.02.15 / EA: 11.03.15 / TÜ

  • Hallo Heike, am Mittwoch habe ich einen neuen Termin, dann evtl. neue Anpassung! Ehrlich gesagt, die letzten 3 Tage habe ich wieder die Opus2 dran, weil die Sonnet, so wie sie jetzt eingestellt sind, bei mir alles überreizten! Hatte immeröfter Krippeln auf der Haut und plötzlich leichten Schwindel. Dann hört der Spass auf! Das adaptive Programm geht hart an die Grenzen der Zumutbarkeit auf allen Frequenzen. Gruss, JH.

  • Aber ich bin sowieso anfällig für Migräneattacken, dann wird der Höreindruck sehr empfindlich und wird mit ein Grund hierfür sein.


    Wer kennt das denn. dass bei nahender (auch latenter) od. akuter Migräne, Fieber, Erkältungen oder Medikamenteneinnahme der Höreindruck durch das CI Kapriolen macht? Dann extrem laut wird, verzerrt? Oder auch plötzlich Stromreizungen spürbar werden , die ansonsten nicht vorkommen?

  • Also ich hab jetzt seit zwei Tagen den Sonnet - und bin sehr begeistert. Allerdings habe ich kein Vergleichsprodukt, da es mein erster SP ist und vor zwei Tagen meine EA war. Aber ich höre inzwischen schon deutlich mehr als noch vor der OP und kann viel länger und entspannter zuhören. Musik braucht noch Geduld, aber es gibt auch schon erstaunlich viel, was ich hören kann. Als Basser sind für mich die Tiefen eh am wichtigsten ;)

    Rechts: Implantat MedEl SYNCHRONY seit 26.03.15 / EA: 30.04.15 / SP: MedEl Sonnet
    Links: Implantat MedEl SYNCHRONY seit 01.09.15 / EA: 29.09.15 / SP: MedEl Sonnet

  • Nicht falsch verstehen, es ist gegenüber der Situation vor der OP eine Offenbarung, ob nun mit Opus2 oder Sonnet! :) Wir müssen nur aufpassen, dass durch neue Funktionen nicht neue Nachteile und Probleme erkauft werden, da ist noch nicht alles in trockenen Tüchern...

  • So - was mir inzwischen auch negativ auffällt, ist der Gehwind (nein, das ist kein Gewinde, sondern der "Fahrtwind" beim normalen Spazierengehen), wie es Jürgen, Heike und auch andere schon festgestellt haben. Gibt es Erfahrungswerte mit dem stärker eingeschalteten Windunterdrückungsprogramm? Hilft das tatsächlich oder wird dadurch nur alles verzerrt? (Ich habe da jetzt die Einstellung "leicht"). Werde das bei der nächsten Anpassung mal ansprechen. Aber insgesamt bin ich glücklich mit dem CI - ich will es abends schon gar nicht mehr ablegen zum Schlafen ;)

    Rechts: Implantat MedEl SYNCHRONY seit 26.03.15 / EA: 30.04.15 / SP: MedEl Sonnet
    Links: Implantat MedEl SYNCHRONY seit 01.09.15 / EA: 29.09.15 / SP: MedEl Sonnet

  • Ok, heute war erste Folgeanpassung. Windunterdrückung auf "stark": Funktioniert für den "Gehwind" sehr gut; davon hab ich keinen mehr. Bei etwas stärkerem Wind (gab es heute jedenfalls bei uns) hört man den schon, und zwar etwas verzerrt; so ähnlich, wie ich früher mit gutem Gehör einen Hirsch habe röhren hören. Die Tiefen wurden auch etwas zurückgenommen. Daran wird es wohl nicht liegen. Aber sonst bin ich zufrieden. Auch konnten die Lautstärken der Alltags-Einstellung deutlich erhöht werden. Das ist gut.

    Rechts: Implantat MedEl SYNCHRONY seit 26.03.15 / EA: 30.04.15 / SP: MedEl Sonnet
    Links: Implantat MedEl SYNCHRONY seit 01.09.15 / EA: 29.09.15 / SP: MedEl Sonnet

  • Im Wind draußen hab ich die Spule noch nicht getestet. Müsste ich mal noch nachholen mit der Schlinge.

    Rechts: Implantat MedEl SYNCHRONY seit 26.03.15 / EA: 30.04.15 / SP: MedEl Sonnet
    Links: Implantat MedEl SYNCHRONY seit 01.09.15 / EA: 29.09.15 / SP: MedEl Sonnet

  • Sagt mal an alle die nach dem Dezember ihren Sonnet bekommen haben, funktioniert bei euch nun das man die Windfunktion und die T-spule auf dem ein und selben Programmplatz benutzen kann?


    Hallo,


    da ich vor ca. 6 Wochen den SP mit der neuen Software bekommen habe,
    zähle ich mich auch mal zu diesem Kreis.
    Bei mir ist die T-spule und die WU auf allen 4 Programmen aktiviert und
    es funktioniert zufriedenstellend. Allerdings benutze ich ein Programm
    gar nicht mehr, ( das war vor 4 Wochen noch mein Lieblingsprogramm)
    das spricht für den Erfolg der letzten Einstellung!! :)
    Bin sportlich jeden Tag am Rhein Herne Kanal unterwegs, im Moment
    eine stürmische Sache und zum Testen der WU ideal. Die Reduzierung
    der Windgeräusche ist aus meiner Sicht in Ordnung, sicherlich eine
    Frage der Einstellung.


    LG Ulrich

    links: taub, OP 15.09.14, EA: 16.10.14 Med El- Sonnet
    rechts: HG, seit Dez. 15 auch rechts taub

  • Hallo!


    Heute hatte ich wieder Anpassung: Tiefton wurde deutlich reduziert, der Hochton etwas reduziert und die mittleren Frequenzen leicht angehoben. So wurde der Bass deutlich weniger. Mit "Laufwind" ist es Essig, kaum merklich mehr.


    Starker Wind und plötzliche laute Geräusche führen dazu, dass die Lautstärke deutlich runtergefahren wird. Somit hört man Signale und Stimmen in der Umgebung kaum mehr! Verstehen ist so kaum mehr möglich. Auch kann die Regelung bei beidseitiger Versorgung links u. rechts uneinheitlich erfolgen! Dann ist totale Konfusion, weil auf einer Seite laut und auf der anderen Seite leise geregelt wurde! -> So ist das für mich nicht alltagstauglich.
    Leider ist momentan das nicht verstellbar, wie schnell diese Regelung erfolgt. Das soll hoffentlich bald nach einem Software-Update möglich sein. - Andere scheinen diesen Effekt nicht so zu bemerken!? Aber ich selbst reagiere auch schon auf kleinste Schwankungen u. merke z.B. schon ca. 6 Std. vor dem Aus, dass beim Opus2 die Batterien schwächer werden...


    Ich teste die nächsten Tage weiter, ob denn nun ansonsten das Sprachverstehen besser wird als beim Opus2 mit dieser neuen Einstellung....


    Gruss, JH.

  • Hi Jürgen,


    ich kann diese runter-Regelei nur bestätigen und finde das ziemlich schrecklich...


    LG, Heike

    Bds. hochgradig SH ab Alter von 2,5 Jahren, HGs bis 2014/15
    RE: Medel Flex28 / Opus 2 (meistens) + Rondo (gelegentl.) / OP: 08.04.14 / EA: 08.05.14 / TÜ
    LI: Medel Flex28 / Sonnet / OP: 10.02.15 / EA: 11.03.15 / TÜ

  • Hallo @all,


    jh:
    Hallo Jürgen, mit diesem "Herunterfahren" meinst du deinen Sonnet oder deinen Opus? Kann das nur beim Sonnet feststellen, der Opus (den ich genau zu diesem Test leihweise habe) zeigt bei Wind und dergleichen keinerlei Reaktion. Hier müsste beim Sonnet dringend nachgebessert werden. Ist furchtbar stressig, wenn genau dieses "herunterfahren" mitten im Gespräch passiert. Kenn das leider nur zu genau^^ Der Opus filtert da fast nichts heraus.
    Ich finde die Klangqualität beim Sonnet erheblich besser, feiner, strukturierter... wie immer man das auch bezeichnen will.
    Die Maps lassen sich nicht direkt vom Opus<--->Sonnet oder umgekehrt kopieren, die werden anscheinend softwaremässig im Verhältnis 1:1 komplementiert/umgewandelt. Trotzdem sind die Maps völlig unterschiedlich vom Klang. Ich kann da deutliche Unterschiede hören.
    Das beim Sonnet die Basswiedergabe so dominant ist, ist leider ein erhebliches Manko.Ich für meinen Teil kann sagen, dass die Basseinstellung, welche man am PC vornimmt, überhaupt nicht mit der Realität übereinstimmt. Selbst wenn die ersten 4 Elektroden (Bassbereich) um 3-4 Stufen heruntergenommen werden, sind sie immer noch etwas zu stark.


    Tjaaa das Thema Erkältungen und CI...... ohweeiaaa.... ist ein schlimmes Thema, auch für mich :cursing: :pinch:
    Ich merke auch sofort, wenn ich irgendwie nur einen kleinen Schnupfen bekomme... woooam sofort ändert sich das Hören/Verstehen bei mir. Das hatte ich aber auch schon zu Zeiten, als ich noch "normal hörend" war :)


    Joeni:
    Hallo könntest du mal angeben, welches CI bzw. welchen SP du trägst? Ansonsten wird das nur ein rumgerate ;)


    Ansonsten wünsche ich euch einen schönen Abend


    LG Matthias

    ----------------------------------------------------------------------------------
    Links: OP 07/2014 - MedEl Concerto - EA: 08/2015 - Med-El Opus 2 / ab 11/2014 Sonnet
    Rechts: OP 05/2015 - MedEl Synchrony/Flex Soft - EA: 06/2015 - MedEl Sonnet

  • Hi Matthias

    Joeni:
    Hallo könntest du mal angeben, welches CI bzw. welchen SP du trägst? Ansonsten wird das nur ein rumgerate ;)

    Synchrony/Sonnet (um den SP Sonnet geht es hier im Thread, da habe ich das vorausgesetzt, da ich kein OT-King bin)

    Rechts: Implantat MedEl SYNCHRONY seit 26.03.15 / EA: 30.04.15 / SP: MedEl Sonnet
    Links: Implantat MedEl SYNCHRONY seit 01.09.15 / EA: 29.09.15 / SP: MedEl Sonnet

    • Official Post

    Joeni
    Du brauchst das nicht auzuprobieren T-Spule im Wind. Ich wollte nur wissen ob man den Sonnet mittlerweile so programmieren kann, das wenn auf dem Porgrammplatz wo man die T-spule aktivieren lassen hat gleichzeitig auch die WÜ programmieren lassen kann. Mit aktiverer T-Spule meinte ich das man die Option hat sie selber an der FB anzuschalten. Bei der ersten Generation von Sonnets kann man entweder Wü auf programm X machen lassen aber dann kann man nicht mehr selber die T-spule einschalten.


    Ulrich
    Danke. Konnte das Update in der Klinik gemacht werden oder musste der Sp dafür nach Innsbruck?

  • Franzi: Windunterdrückung kann man (leider) nicht auf einen einzelnen Programmplatz legen. Man kann zwischen "aus", "leicht" und "stark" entscheiden und dann werden alle 4 Programmplätze mit der WU in der gleichen Stärke belegt.

    Rechts: Implantat MedEl SYNCHRONY seit 26.03.15 / EA: 30.04.15 / SP: MedEl Sonnet
    Links: Implantat MedEl SYNCHRONY seit 01.09.15 / EA: 29.09.15 / SP: MedEl Sonnet