CI für einseitig taubes Kind

  • Hi, es geht bei der frühen Implantation um das Thema Hörbahnreifung, dh die ganzen Stufen die der Schall vom Trommelfell kommend, dann weiter zum Innenohr usw. im Gehirn zurücklegt und wieviele vereinfacht gesagt "Nervenbahnen" mit welcher Stärke sich den Weg bahnen. Nach dem 7 Lebensjahr ist dieses Wachstum nahezu abgeschlossen und daher sollte um so früher implantiert werden. Das ist auch der Grund warum eine Implantation im Erwachsenenalter mit ganz langsamen Fortschritten einhergeht (wenn vormals total taub). Um so früher um so besser, wobei es aber auch einen medizinischen Kodex gibt der sagt OP unter einem Jahr nur wenn medizinisch lebensnotwendig und ein Gewicht von rund 10kg sollte erreicht sein. Die häufig erwähnte Empfehlung vor 2 Jahren begründet sich vor allem aber auch daher, dass dann ein Kleinkind bis zum Vorschulalter die selbe Hörbiographie erreicht und so mit gleichaltrigen Normalhörenden im gleichen Hör-Alter aufgeholt hat und so einen Freundeskreis im selben Alter aufbauen kann. Es kreuzen sich auch die Hörbahnen auf verschiedenen Stufen im Gehirn, sodass auch die Hörbahn des tauben Ohres "etwas" "automatisch" mitreift. Auch das praktische im Umgang mit dem CI Alltag sollte berücksichtigt sein, ein CI bei kleinen Babys ist riesig, auch die Schädl-Knochen sind noch ganz weich. Empfohlen wird auch weiters ein Hörgerät (bedeutend kleiner als CI, hat auch nur 1 Batterie) auch bei faktischer Taubheit tragen zu lassen, um dann die akzeptanz des CI-Tragens zu erhöhen. So jedenfalls habe ich das Thema gehört: zwischen 1 bis 2 Jahren, aber auch zu berücksichtigen nicht ganz ans Ende zu gehen, falls eine OP mal verschoben werden muss wegen Mittelohrentzündung oder sonstigen Umständen kann schon einmal ein Zeitraum von mehreren Monaten vergehen. So zusammengefasst im Allgemeinen habe ich von dem Thema "Frühe Implantation" gehört, es gibt aber selbstverständlich auch immer wieder Abweichungen und Ausnahmen, besondere Umstände die ganz individuell liegen. Ich möchte hiermit ein paar Anregungen geben, die man mit seinem Arzt durchbesprechen könnte.

  • Hallo!


    Mit Interesse haben wir die verschiedenen Forumeinträge verfolgt...wie sind eure Erfahrungen jetzt NACH CI auf einem Ohr bei Kindern?!?

    Unser Sohn ist jetzt 2 (ein Ohr normalhörend, eines an Taubheit grenzend) Er "spricht" viele Wörter, beginnt mit 2 Wort Sätzen, jedoch eher schwer verständlich. Seine gesamte Entwicklung total unauffällig.

    Bzgl CI gehen die Empfehlungen von Ärzten/Logopädinnen auseinander.

    Somit stehen wir ziemlich verloren auf weiter "einseitigtauber" Flur.

    Vielleicht kann uns jemand an seinen Erfahrungen teilhaben lassen!


    Mit lieben Grüßen,

    Eva