Bluetooth ?

  • Hallo Leute, mein Tinnitus raubt mir mal wieder den Schlaf......
    Nachdem meine CIs nicht den durchschlagenden Erfolg wie gedacht bringen, will ich mal wieder anstrengungsfrei TV gucken.
    Wegen höherer Flexibilität habe ich mich entschlossen, das per Bluetooth zu bewerkstelligen und nicht per Funk.
    Bei ebay habe ich mir dazu einen Sender und Empfänger gekauft.
    So kann ich den Empfänger für alles Mögliche verwenden.
    Externe Boxen, vorhandene Kopfhörer, vielleicht wird das mal in neuere CIs integriert ??? usw.
    Das funktioniert auch alles prächtig, hat jedoch einen entscheidenden Nachteil.
    Bluetooth hat eine Latenz von wenigen Millisekunden.
    Also das Signal kommt Zeitversetzt beim Empfänger an.
    Wenn nun meine Frau gleichzeitig TV guckt, über die normalen Boxen, kommt bei mir nur noch ein Kuddelmuddel aus zeitversetzten Tönen an.
    Meine Frage an die erfahrenen in Funktechnik:
    Ist das bei Funkübertragung auch so ?
    Oder kommen die Töne da absolut synchron mit den Tönen die aus dem Lautsprecher kommen an ?


    So ich versuchs nochmals, Gute Nacht !
    Bestager

    Gruß Bestager


    -----------------------------------------------------------------------
    Links seit 2/2006 Implantat, seit 6/2018 N7
    Rechts seit 5/2012 Implantat, seit 6/2018 N7
    Reimplantiert, Tinnitus

    -----------------------------------------------------------------------

  • Ich nutze Bluetooth mit meinen Naidas, kenne das Problem aber.
    Ich hab mir die Mikro Lautstärke der HGs so weit runter regeln lassen das ich nun nur noch per ComPilot höre. Vielleicht geht das bei dir auch?
    Zu Funk kann ich nix sagen

  • Danke Mele für deine Antwort.
    Ich bin da wahrscheinlich etwas unterentwickelt ?
    Was ist ein ComPilot ?
    Ist das so was wie ein Smartlink ?


    Ich habe mir schon überlegt, ob es was bringen würde sich einen Kopfhörer zuzulegen, der ganz große Schalen hat unter dem das CI quasi verschwindet.
    Damit ich von den Lautsprechergeräuschen im Raum abgeschirmt bin.
    Hat das zufällig jemand so gemacht ?
    Und funktioniert das ?

    Gruß Bestager


    -----------------------------------------------------------------------
    Links seit 2/2006 Implantat, seit 6/2018 N7
    Rechts seit 5/2012 Implantat, seit 6/2018 N7
    Reimplantiert, Tinnitus

    -----------------------------------------------------------------------


  • so große kopfhörer sind mir auch noch nicht untergekommen. vielleicht würde da das T-Mic2 etwas helfen - wenn du denn AB im kopp hast.


    übrigens: die zeit, in der man auf ebay bei neuware schnäppchen machen konnte, sind längst vorbei. ich kauf da nur noch alle 2 jahre n neues gebrauchtes laptop...

  • Der Phonak ComPilot ist nur für einige Phonak Hörgeräte und das Naida CI von AB geeignet.


    Bluetooth ist ungeeignet für schnelle Funkübertragungen, da hier die Technik einfach etwas braucht um das Tonsignal für die BT Übertragung fit zu machen und dann beim Empfänger wieder zu decodieren.


    FM Anlagen arbeiten inzwischen zwar auch digital, aber es gilt hier keinen allg. Standard wie Bluetooth zu unterstützen, sondern es können hochspezialisierte Technologien zur Tonübertragung verwendet werden. Daher arbeiten die schneller und somit auch synchroner.


    Billigste Lösung wären Funkkopfhörer, wobei hier, falls digitale Übertragung gewünscht ist aufgrund der Klangqualität, nicht gerade das billigste Angebot vom Nonameanbieter genommen werden sollte, da hier sonst ebenfalls Verzögerungen auftreten könnten.

  • übrigens: die zeit, in der man auf ebay bei neuware schnäppchen machen konnte, sind längst vorbei. ich kauf da nur noch alle 2 jahre n neues gebrauchtes laptop...


    Ich bevorzuge da gebrauchte Thinkpads von


    Die Teile sind schlicht unzerstörbar und sind auch im All Standard.

  • Hab ich mal im Geschäft ausprobiert - aber ich habe keinen gefunden der funktioniert hätte.
    Bei mir war das Problem, dass sich immer nach aufsetzen die Induktionsspule selbst angeschaltet hat (vielleicht weil da was metallisches im Hörer ist??? ?( ).
    Jedenfalls konnte ich dann nur noch Rauschen hören. Induktionsspule ausschalten brachte nichts - sie schaltete sich einfach wieder an.
    Und das obwohl ich die automatische Induktionsspule ausschalten gelassen habe ... Die Techniker wussten auch nicht wieso das so ist.
    Normalerweise funktioniert die Induktionsspule prima - nur eben bei diesen Schalenkopfhörern nicht.

    Seit 2017 N6 bilateral / 2011-2017 CI Cochlear N5 bilateral
    --
    OP li: 05.2011 | EA: 06.2011
    OP re: 08.2011 | EA: 09.2011


    DGS und Ci :thumbup:

  • Ich bevorzuge da gebrauchte Thinkpads von


    Die Teile sind schlicht unzerstörbar und sind auch im All Standard.


    Die Leistung haut bei den Geräten im 200€-Bereich aber eben nicht bis in alle Ewigkeit hin. Außerdem kauf ich lieber Made in Germany. Der rund 7 Jahre alte Vorgänger sieht immer noch top aus.

  • Wenn die normalen Lautsprecher nicht an sind, verstehe ich super gut über Bluetooth und meinen Sony-Kopfhörer.
    Aber sobald meine Frau auch mitgucken will und die TV-Lautsprecher anschaltet, ist Ende mit Verstehen für mich.
    Ich sehe es schon, ich muss mir so einen Kopfhörer mit großen Schalen kaufen und es ausprobieren, ob er genügend gegen die TV-Lautsprecher abschirmt.


    Einen Nachteil haben die Blutooth Empfänger und Sender von ebay auch noch, die integrierten Akkus können während des Betriebes nicht geladen werden.
    Das geht nur außerhalb des Betriebes.
    Dann muss man jedes mal wieder erneut Pairing durchführen, das verlieren sie nämlich nach Ausschalten.


    Aber Schnäppchen gibt es durchaus noch bei ebay, die drei Teile, ein Sender und 2 Empfänger, haben nur 20 Euro gekostet mit Versand.


    Noch eine Frag eingefallen.
    Wie ist das eigentlich mit einer Kabelverbindung zum Kopfhörer ?
    Treten da auch diese Zeitverzögerungen am Kopfhörer auf ?
    Im Notfall lege ich halt ein Paar Kilometer Kabel. :)

    Gruß Bestager


    -----------------------------------------------------------------------
    Links seit 2/2006 Implantat, seit 6/2018 N7
    Rechts seit 5/2012 Implantat, seit 6/2018 N7
    Reimplantiert, Tinnitus

    -----------------------------------------------------------------------

  • Hallo bestager,
    interessant wäre welches CI du hast.
    Mit meinem alten AB Harmony habe ich Funkkopfhörer mit großer Ohrschale benutzt.
    Mit AB Naida CI nutze ich ComPilot mit TV-Link, das ist ein Bluetooth-System, dabei tritt auch eine (sehr kurze) Verzögerung auf.
    Am Samsung TV kann man eine Tonverzögerung einstellen, damit kann man den Hall weitgehend beseitigen.
    Meine Frau hört über die Musikanlage, die optisch am TV angeschlossen ist.

    rechts seit Sept.2010 AB Harmony, EA Okt. 2010 MHH, seit Okt. 2013 Naida CI Q 70.
    links Phonak HG mit Anbindung an ComPilot.

  • Hallo eOhr
    Ich habe 2*Cochlear Nucleus 5

    Gruß Bestager


    -----------------------------------------------------------------------
    Links seit 2/2006 Implantat, seit 6/2018 N7
    Rechts seit 5/2012 Implantat, seit 6/2018 N7
    Reimplantiert, Tinnitus

    -----------------------------------------------------------------------

  • Ich kenne die Nucleus 5 nicht genau, aber ich meine Kopfhörer, die das Ohr einschließlich Prozessor umschließen, müßten funktionieren.
    Ich habe lange Sennheiser HDR 180 benutzt. Nachteil: ich habe kaum gehört, wenn meine Frau etwas kommentiert hat, also immer kurz den Kopfhöre abgenommen.
    Kann man an deinem Fernseher Tonverzögerung anpassen?

    rechts seit Sept.2010 AB Harmony, EA Okt. 2010 MHH, seit Okt. 2013 Naida CI Q 70.
    links Phonak HG mit Anbindung an ComPilot.

  • Einen Nachteil haben die Blutooth Empfänger und Sender von ebay auch noch, die integrierten Akkus können während des Betriebes nicht geladen werden.

    Hallo Bestager,


    bitte lese mal diesen Thread (u.a. Komponente C (Bluetooth Sender) ). 8o


    Du könntest z.B. hiermit den Kopfhörer Phillips shb9001 (selber hiermit getestet, schirmt gut ab, kannst auch die T-Spule nutzen nutze aber lieber Mic) oder z.B. auch das Nachfolgemodell "Philips SHB9100/00 Bluetooth" koppeln ...



    Schöne Grüße
    Norbert d(^_°)b

    *1963
    Links: HG Phonak Naída Q30-SP (CI vorübergehend aufgeschoben :whistling: ; Verstehen/Hören ist aber absolut kein Vergleich zu meinem "hifi-CI")
    Rechts: CI MED-EL MAESTRO [Concerto Mi1000+Flex28 ; SP Opus2XS mit D-Spule] OP-Klinik CIC KH Köln-Holweide; OP 22.5.2012, EA 18.6.2012

  • Den Thread lese ich mir noch durch, Danke !
    Meinst du den ?

    Aber da werden die CIs nicht umschlossen und sind nicht von den Raumgeräuschen abgekoppelt.
    Der Sennheister kommt da eher hin:

    eOhr, schirmt der wirklich gut vom Raum ab ?
    Da steht aber"◾Funkerweiterungshörer", nicht Bluetooth.


    Ich habe einen Flatscreen von Philipps.
    Ich habe da bisher nichts gefunden, daß man da irgendwie die Verzögerung anpassen könnte ???

    Gruß Bestager


    -----------------------------------------------------------------------
    Links seit 2/2006 Implantat, seit 6/2018 N7
    Rechts seit 5/2012 Implantat, seit 6/2018 N7
    Reimplantiert, Tinnitus

    -----------------------------------------------------------------------

    Edited 2 times, last by bestager ().

  • Von Cochlear gibt es, so viel ich weiß, nur Sprachprozessoren ?

    Gruß Bestager


    -----------------------------------------------------------------------
    Links seit 2/2006 Implantat, seit 6/2018 N7
    Rechts seit 5/2012 Implantat, seit 6/2018 N7
    Reimplantiert, Tinnitus

    -----------------------------------------------------------------------

  • Die Dinger hinterm Ohr sind keine Implantate, sondern Sprachprozessoren, welche mit SP abgekürzt werden. Ob man persönlich jetzt die Abkürzung SP nach Soundprozessor oder nach Sprachprozessor aufdröselt, bleibt jedem selbst überlassen.

  • Sehr gut ausgedrückt, Marbus90!
    Dieser Unterschied ist einfach noch nicht jedem klar!
    Als Eselsbrücke: CIs sind innen im, und SPs außen am Kopf.
    Alle Klarheiten nunmehr beseitigt? :D


    Grüße, Wolfram

  • Bei Cochlear ist geplant, demnächst den N6 Bluetooth-fähig zu machen.
    Und was die Prozessoren betrifft: Soundprozessor ist der Begriff von Cochlear, die anderen Hersteller sprechen vom Sprachprozessor.
    Die DCIG nennt das Dingen hinterm Ohr seit kurzer Zeit CI-PROZESSOR.



    Maryanne

  • Hallo Maryanne und Bestager,

    Meinst du den ?

    Wichtig ist, dass du nur einen "Bluetooth" Kopfhörer mit dem "König" (siehe benannten Thread)koppeln kannst. Er sollte mindestens "Bluetooth 2.1 EDR und das Profil A2DP" unterstützen. Der Kopfhörer sollte primär die Mikrofone gut abdecken und angenehm zu tragen sein, ich würde dir daher zum probetragen empfehlen zu einem Fachhändler zu gehen!
    Funkkopfhörer sind hierzu NICHT passend für Bluetooth.


    Ich habe da bisher nichts gefunden, daß man da irgendwie die Verzögerung anpassen könnte ???

    Ist auch meist ein Feature von PC-Software ... Wenn du den "König" an deinem Fernseher anschließt sind die Verzögerungen zum Original zwar geringfügig bemerkbar wenn man auch über TV-Lautsprecher ohne Abschottung hört, aber wichtiger ist, dass der König dank EDR und schneller Elektronik faktisch Lippensynchron überträgt. Und das ist schon etwas besonderes ... :thumbsup:

    Bei Cochlear ist geplant, demnächst den N6 Bluetooth-fähig zu machen.

    Maryanne : Leider ist diese Bluetoothfähigkeit des N6 weiterhin mit viel Equipment verbunden. Also mit direkter Kopplung SP/Fernseher ist leider :( nicht ... Siehe hier die Info von Kriplex auf meine vorstehende Frage.



    Schöne Grüße
    Norbert d(^_^)b

    *1963
    Links: HG Phonak Naída Q30-SP (CI vorübergehend aufgeschoben :whistling: ; Verstehen/Hören ist aber absolut kein Vergleich zu meinem "hifi-CI")
    Rechts: CI MED-EL MAESTRO [Concerto Mi1000+Flex28 ; SP Opus2XS mit D-Spule] OP-Klinik CIC KH Köln-Holweide; OP 22.5.2012, EA 18.6.2012