Erfahrung mit EAS?

  • Huhu,


    ich hab mich im vorstellungsthread schon vorgestellt. dort kam das thema eas auf. da es sich für mich recht interessant anhört dachte ich das ich mal anfrage wer damit schon erfahrungen hat bzw. wer trägt ein EAS system?


    lg
    anke

    lg Anke
    -------------------------------
    CI links seit 20.09.11
    Medel Opus2, Concerto
    rechts Phonak eleva

  • Hallo,


    ich trage seit 4 Jahren das Hybrid-CI von Cochlear. Meine Erfahrungen sind sehr gut damit. Die tiefen Töne klingen deutlich natürlicher als mit dem CI.
    Allerdings bringt mit mein IdO-Gerät im Störschall auch gerade mal 15 % mehr Verständlichkeit. In Ruhe ist kein verlässlicher Effekt zu messen. Subjektiv ist aber ein Effekt da;). Es ist also fraglich, ob das IdO-Gerät so wahnsinnig viel mehr bringt im Betracht auf die Zukunft.
    Eine Vorraussetzung für eine EAS-Versorgung ist eine stabile Hörschwelle, man sollte also keine Hörstürze oder ähnliches in den letzten Monaten / Jahren haben.
    Ebenfalls berücksichtigen sollte, mann dass man ohne IdO-Gerät zwar auch die tiefen Frequenzen stimulieren kann, aber schlechter als mit einer normal lagen Elektrode eines normalen CIs. Für den Fall, dass man also nachher mit Hybrid-CI noch weitere Hörverschlechterungen hat, kann man das IdO-Gerät knicken und erreicht unter Umständen nur mit dem reinen CI nicht die selben Werte, wie bei normalen CIs.


    Ich habe mir mal dein Audiogramm aus dem Vorstellungsthread angeguckt,
    ich fürchte, dass du für ein Hybrid-CI schon zu schlecht hörst. 85 dB bei 500 Hz ist schon zu viel...Die Grenzen der Indikation liegt eher bei 60 dB bei 500 Hz. Bei 250 Hz ist bei dir alles im grünen Bereich.
    Ich würde dir also eher zu einem normalem CI raten, dass von einem erfahrenen, routinierten und in Sachen restgehörerhaltende OP erfolgreichen Operateur ausgeführt wird. Wenn(!) dein Restgehör erhalten bleibt (was ja bei einem normalem CI nicht ausgeschlossen ist vor allem in den tiefen Frequenzen 250-125 Hz) hörst du mit ungefähr 30 dB Hörschwelle im Tieftonbereich auf jeden Fall noch die Stimmgrundfrequenzen und musst die nicht mühsam ergänzen bzw. über die tiefste CI-Elektrode abspielen lassen. Und bei einer Hörschwelle von 30 dB muss man sich auf schon fragen, ob ein HG Sinn macht;)


    Ich hoffe das hilft etwas weiter:)

  • hallo,


    ich frag mich doch immer wieder ob ein restgehör über haupt sinn macht bei einer reinen ci-implantation??
    mein sohn (14) ist bilateral versorgt und hat auf dem rechten ohr noch restgehör... laut seiner aussage hat dies für ihn aber kein vorteil... er hört nur mit ci...wenn er die geräte abnimmt hört er nix oder ganz minimal...er liest auch eher von dem lippen ab...haben mal seine restgehörseite mit seinen alten hg getestet... er hört zwar leise einige tiefen töne aber das verstehen bleibt auf der strecke...
    ich selber habe kein restgehör... hätte sich auch nicht gelohnt...hatte vor der ci-implantation nur noch 4% restgehör gehabt...


    ab wieviel % restgehör lohnt sich denn die erhaltung bei der ci-Implantation wirklich?????

  • Hallo,


    ich habe zwar auch ein wenig Restgehör und wenn ich dann aber die Hörkurve auf längere Zeitraum sehe (habe die Hörkurven mein Alter mit 11 Jahren, 16 Jahren, 17 Jahren und Heute vergleiche), sieht man ganz deutlich, daß meine Hörverschlechterung nicht abtrup abläuft, sondern extrem langsam und schleichend! So habe ich entschlossen, statt eines EAS/Hybrid lieber reines CI zu wählen. Wie sieht dann in weitere 5 Jahren aus, dann würde vielleicht diese akustikes Teil doch noch verzichten und dann höre ich im tieferen Bereich nicht mehr (aufgrund der kürzeren EAS-Elektrode). Und das ist die heikle Sache! Deshalb muss man gut überlegt sein!


    Daher sollte man genau beachten, wie deine Hörentwicklung über viele Jahre aussieht: Ist dein Gehör viele Jahre stabil oder doch tatsächlich schleichend verschlechtert?

    Von Geburt an taubheit-grenzend Schwerhörig.
    07.2010 L: MED-EL Sonata+ / EA 9.2010, Standartelektrode.
    10.2011 R: MED-EL Concerto+ / EA 11.2011, Flexsoftelektrode
    Beidseitig OPUS 2XS

  • Quote from "colagirly70"


    ab wieviel % restgehör lohnt sich denn die erhaltung bei der ci-Implantation wirklich?????


    Da reiche ich dir meine Hand....
    Gestern war ich beim Hörakustiker und wir hatten viel Zeit miteinander und nach einem Jahr mit dem Ci - Tragen machten wir Aufblähkurven mit meiner Ci und HG auf der anderen Seite und dann nochmal zusammen sowie meine Naturakurve.
    Er war sehr erstaunt, wie gleichmäßig meine Ci- Aufblähkurve ist (20- 30db), jedoch hört noch vor 8 Khz auf. Wer weiß. Egal, für das Sprachbereich reicht allemal aus. Mit HG macht bis zum 4 Khz bei ca 120 db Schluß. Erreiche daher nicht viel an Sprachverstehen, aber sehr viel Geräuschewahrnehmungen. Die Tieferen empfindet er schnellerer als das Ci.
    Ohne HG geht meine Luftleitung nur bis zum 1 Khz bei 120 db, dann keine weitere Hörwahrnehmung.


    Faszit: Also das Ci- Ohr hat keinerlei Hörreste mehr und bringt mich nicht um, denn das Ci ist genau das, was ich heute weiß, was ich brauche. Kann von Glück reden, daß das Gehirn mitspielt und somit viel Sprachverstehen erreiche.


    Also finde ich schon albern, wenn man heiß redet, wer noch da seinen Restgehör nach OP erhaltend hat, denn es hat eh keinen Nutzen, außer starken Aufprall oder Knall, sonst hört man garnichts mehr. Eher spüre ich mit meinem Körper, wenn was knalllaut fällt.


    LG, Liane

    "... das Ohr ist das Tor zur Seele..."
    (Indonesisches Sprichwort)
    ___________________________________
    rechts: N5 06/2010
    links: N5 11/2012

  • Huhu,


    bei vielen CI Anwaertern ist dieses einfach eine psychologische Sache. Denkt doch mal an eure Entscheidungsfindung zurück: ohne CI nichts mehr hören und das als "Risiko" fuer eine Chance wieder zu hören. Was ist, wenn es mit dem CI nicht klappt? Genau diese Frage stellen sich Anwärter. Würde das Restgehör nicht verloren gehen, waere die Entscheidung für viele viel einfacher.


    Restgehör... Wenn man kein EAS hat, dann bringt es einem bis auf vielleicht ein wenig "Klangfarbe" nichts. Ich habe ja links noch Restgehör, rechts nichts mehr. Zum Sprachverstehen reicht das Restgehör bei weitem nicht mehr, aber ganz tiefe Töne höre ich links, rechts nur mit dem CI nicht. Höre ich nur mit dem rechten CI und halte das linke Ohr zu, dann ist der Klang irgendwie schrill und unnatuerlich. Sobald ich links nicht mehr zu halte, ist es ok. Das Restgehör haette für ein EAS nicht gereicht. Bei 250 Hz 60dB, 500 HZ 80 dB und bei 100 Hz gleich 120 dB.


    Grüße,
    Miriam

  • Guten Morgen!


    Bin ja noch ein "Frischling"hier.


    Also mit dem Restgehör(20%-Sprachverstehen war damit nicht mehr möglich,auch nicht mit HG) ist es schon so eine Sache.
    Was man hat das weiß man,was man bekommt nicht. Somit gibt man es nicht so einfach her. Ist bei mir ja auch noch eine ganze Menge,wenn man es so mit Euch vergleicht.


    Ich bin nun seit 4 Wochen mit dem CI versorgt(demnächst kommt das HG dazu-EAS). Das Ci bringt mir persönlich schon einige Hörerlebnisse. Was man alles hören kann,hatte ich total vergessen(knusprige Brötchen,Wanduhr,Blinker,Katze ohrenkratzen....Vögel-himmlisch...)!
    Habe das Gefühl es fehlt noch was-die Fülle,Volumen?
    Mein HNO hat mich gefragt ob ich es bereut habe,mußte schlichtweg verneinen. Wie unvorstellbar es doch für jemanden sein muß,der gut hört :!::?:


    Ich hoffe der Rest von meinem Gehör wird mir noch lange erhalten bleiben und dann wird neu überlegt.


    Einen erlebnissreichen Tag!
    Annett

    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln.
    Chinesisches Sprichwort
    CI Bilateral 2011+2013 COCHLEAR CP 920

  • Quote from "muggel"

    Huhu,


    bei vielen CI Anwaertern ist dieses einfach eine psychologische Sache. Denkt doch mal an eure Entscheidungsfindung zurück: ohne CI nichts mehr hören und das als "Risiko" fuer eine Chance wieder zu hören. Was ist, wenn es mit dem CI nicht klappt? Genau diese Frage stellen sich Anwärter. Würde das Restgehör nicht verloren gehen, waere die Entscheidung für viele viel einfacher.



    genau so siehts zumindest bei mir aus. der gedanke daran das danach eventuell alles verloren ist und man nur noch mit ci hört das ist der gedanke wo einem im kopf rumhängt. wie man so schön sagt. immerhin komme ich so noch halbwegs durch. wenn das restgehör dann völlig weg ist das ist nochmal ne andere sache. aber ich denke damit muß sich jeder erstmal auseinandersetzen. ist wohl völlig normal.


    lg
    anke

    lg Anke
    -------------------------------
    CI links seit 20.09.11
    Medel Opus2, Concerto
    rechts Phonak eleva

  • huhu


    heute habe ich mein EAS bekommen.... die test waren super ...alle laute wurden durchgepipt was unangenehm war musste ich sagen. dann wurde mein Ci angesetzt war ein komische gefühl aber interessant.....noch ist es auf kleinste stufe... höre geschirr,gläser ...all diese geräusche..aber ich höre mehr kann ich noch nicht genau sagen...stimmen andere laute..... morgen wird es weiter eingestellt und lauter.... schritt bei schritt sagte Herr Wempe der zuständig ist für CI EAS in bundeswehrkrankenhaus

  • Quote from "colagirly70"


    ab wieviel % restgehör lohnt sich denn die erhaltung bei der ci-Implantation wirklich?????


    Ich vermute, dass das nur bei einem echten Hochtonsteilabfall wirklich sinnvoll ist, also ein relativ gutes Gehör im Tieftonbereich. Auf einen gewissen Prozentwert lässt sich das meiner Meinung nach nicht umschlagen, der sagt in der Hinsicht gar nichts aus. Ich kenne meine Werte nicht mehr auswendig, wenn es euch interessiert, kann ich die heraussuchen. Auf jeden Fall habe ich ein Hybrid von Cochlear und profitiere sehr vom Hörgerät. Das war bei mir leider schon einige Male kaputt, weil es sehr stoßempfindlich ist, und jedes Mal habe ich total verzweifelt darauf gewartet, dass endlich Ersatz kommt. Ohne Hörgerät ist für mich alles viel schriller, unnatürlicher und unangenehm, ich kann z.B. keine Musik genießen.


    Allerdings bin ich ein komischer Grenzfall, mit dem die normalen HNO_Ärzte nie so richtig etwas anzufangen wussten, weil alle Hörgeräte keine wirkliche Verbesserung brachten und ich lt. der Meinung einiger Ärzte für ein CI noch zu gut hören würde. Das Zusammenspiel beider Komponenten in einem Ohr hat sich für mich als der Idealfall herausgestellt. Vom Hörgerät alleine profitiere ich nicht, weil bei mir wenige Frequenzen sinnvoll verstärkt werden können. Schon ab ca. 1000 Hz ist mit dem Hörgerät nichts mehr zu holen. Und nur CI empfinde ich als zu schrill, wobei das sicherlich Gewohnheitssache ist, auf die ich mich im Notfall auch einstellen könnte.


    Für manche Fälle ist die EAS-Versorgung wirklich sinnvoll, ich bin sehr froh, dass es diese Technik gibt.

  • Hallo Nika!


    Du sprichst mir aus der Seele!


    Kein HG hat bei mir etwas gebracht.
    Hochtonsteilabfall(beginnt bei mir bei 750Hz glaube mit 60/70dzb und dann runter auf null) ist genau die Diagnose,bei der ein EAS greift.
    Das CI beginnt bei 1000 Hz mit der Unterstützung und vorher das HG.


    Das mit dem Sonderfall habe ich genauso erlebt. Ich hatte schon den Verdacht ich bin bekloppt,weil die HG´s nicht´s brachten.
    Nachdem man mir das aber genau erklärt hat(Bad Nauheim)ist die Sache sehr verständlich für mich geworden.


    Nun habe ich das CI und habe schon wieder das Gefühl,da fehlt was.
    Mein HG kommt dann-ich hoffe am 22.07.-dazu.
    Ich bin schon sehr gespannt.


    Jedenfall genieße ich schon mal die Vögel bei diesem schönen Wetter.


    Hoffentlich geht es nicht so oft kaputt wie Du schreibst,denn mein´s ist auch von Cochlea.


    Dein Beitrag hat mir sehr geholfen.
    Ich hoffe es finden sich noch viele EASler zum Austausch!


    Sonnige und liebe Grüße aus dem Norden!
    Annett

    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln.
    Chinesisches Sprichwort
    CI Bilateral 2011+2013 COCHLEAR CP 920

  • Nika,
    wie kommt es, dass Dein Hörgerät so "stoßempfindlich" ist ?
    Beziehungsweise, wodurch geht es kaputt? Stößt Du Dir den Kopf an der Stelle, wo der Sprachprozessor sitzt?


    Ich stelle mir Deinen Sprachprozessor so vor, dass das Hörgerät doch auch dort integriert ist.
    Sag mir ruhig Bescheid, falls ich falsch liege.


    Ich trage meinen DUET jetzt seit Februar 2006, aber das Hörgerät ist bei mir noch nie kaputt gegangen.
    Eher geht schon mal etwas am Sprachprozessor kaputt, oft das Spulenkabel.


    Es bekommt Feuchtigkeit ab, wie jetzt in dieser schwülen Hitze, es bekommt auch mal einen Stoß und es ist auch schon mal mit Schwung auf den Boden gefallen.


    Gruß Sigrid

    EAS Patient der ersten Generation seit April 1999 rechts, links seit Februar 2006.
    Cholesteatomentfernung und Re- Insertion der Cochlea-Implant-Elektrode links Juli 2010

  • Hallo Sigrid,


    Bin zwar nicht Nika,kann es Dir aber auch schreiben.


    Bei Cochlea ist ein EAS 3 Komponenten:Spule,Sprachprozessor und ein iOHG. Alles ist verbunden mit"Strippen".
    Kenne es bis jetzt auch nur von Bildern.


    Sicher kann Nika dazu mehr schreiben.


    Gruß Annett

    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln.
    Chinesisches Sprichwort
    CI Bilateral 2011+2013 COCHLEAR CP 920

  • Hallo Annett
    Danke für die Aufklärung.
    So ähnlich hat meine erste Versorgung ausgesehen.
    Ein reines CI mit Sprachprozessor und Spule und ein unabhängiges IO Hörgerät.
    Dann habe ich während meiner ersten Reha im Dez. 99 den ersten DUET gesehen, bei dem das Hörgerät integriert war im Sprachprozessor.


    Gruß Sigrid

    EAS Patient der ersten Generation seit April 1999 rechts, links seit Februar 2006.
    Cholesteatomentfernung und Re- Insertion der Cochlea-Implant-Elektrode links Juli 2010

  • Hallo Sigrid,
    hoffe nicht das es so Altertümlich ist!


    Habe mich dafür entschieden,weil es mir kleiner vorkommt wie das DUET,da ist das HG ja so wie oben raufgemacht auf den SP und dann mit offener Hörhalterung.Also auch eine Verbindung zum Ohr.


    Die Stromversorgung des HG läuft wohl über das CI beim Freedom-Hybrid.So das der Stöpsel im Ohr sehr leicht sein soll?
    Aber genau kann ich erst berichten,wenn ich es vollständig habe.


    Gruß Annett

    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln.
    Chinesisches Sprichwort
    CI Bilateral 2011+2013 COCHLEAR CP 920

  • Hi,


    sorry, dass ich erst jetzt antworte, ich war gerade wieder zur Anpassung in Freiburg. Da habe ich auch ein defektes Hörgerät von innen gesehen (nicht meins), das besteht im Inneren zum Großteil aus Luft, der Elektronikbereich ist wirklich winzig. Und sehr leicht ist es wirklich, ich spüre es im Ohr kaum. Die Stromversorgung läuft komplett über das HdO-Gerät.


    Mit Stoßempfindlich meinte ich, dass es sehr schnell kaputt geht, wenn es runterfällt, was ja leider mal vorkommen kann. Der Sprachprozessor ist robust, aber das Hörgerät kann leider recht schnell einen Riss bekommen, und wenn dann durch Schwitzen Feuchtigkeit ins Gerät gelangt, hilft auch das beste Trockensystem nichts mehr. Beim letzten Defekt konnte ich allerdings von außen keinerlei Schaden erkennen, ich bin mir auch sehr sicher, dass es mir nicht heruntergefallen ist. Leider kriegt man nie mitgeteilt, was genau kaputt war, deshalb habe ich keine Ahnung, was schiefgegangen ist. Vielleicht habe ich einfach nur Pech mit meinem Gerät, keine Ahnung.


    Dieses "da fehlt doch noch was"-Gefühl kenne ich übrigens auch nur zu gut. Die erste Wartezeit auf das Hörgerät fand ich nervig, viel besser wäre es doch gewesen, wenn bereits vor der OP der Abdruck genommen worden wäre, damit das Hörgerät direkt mitbestellt werden kann. Aber es wird schon Gründe dafür geben, vielleicht wollten sie erst sicher gehen, dass das Restgehör auch während der Heilungsphase nicht verschwindet.

  • Hallo Nika,


    Kannst Du über das PAK(persönl.Audiokabel)mit dem CI Musik hören?
    Hab es ausprobiert und nur zwitschen gehört.Im Moment nehme ich noch die großen Ohrhörer für Radio,MP3 und Fernseher.
    Wie ist das nachher zusammen mit dem HG zu handhaben?
    Gruß Annett

    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln.
    Chinesisches Sprichwort
    CI Bilateral 2011+2013 COCHLEAR CP 920

  • Hallo Katermax,


    das müsste ich noch einmal testen, ich habe das Audiokabel schon sehr lange nicht mehr benutzt, weil ich lieber auch noch mein Restgehör auf dem linken Ohr mitnutze und deshalb Kopfhörer verwende. Damit klappt es übrigens sehr gut. Mit nur einem Ohr fühle ich mich zu einseitig, obwohl ich auf beiden Seiten ungefähr gleich schlecht höre (links ist geringfügig besser) und das linke Ohr unversorgt ist.

  • Guten Morgen,


    bei mir ist es genau anders: Rechts minimal besser und unversorgt.Links EAS noch ohne HG. Mit Kopfhörer klappt es auch gut,da ich glaube das CI macht erst ab 1000hz mit und das sind die hohen Töne die bei uns verloren gegangen sind,deswegen wohl nur ein zwitschern.
    Hab auch schon PAK links am CI und in beide Ohren Stöpselhörer(für die Bässe) genommen,das war eine Verkabelung :D ,ging dann aber auch auch!


    Einen schönen Tag!
    Annett
    PS Deine Foto`s sind gelungen-waren fast zur gleichen Zeit in Wien
    :lol:

    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln.
    Chinesisches Sprichwort
    CI Bilateral 2011+2013 COCHLEAR CP 920